Veranstaltungsberichte

Berichte, Fotos, Audios und Videos zu ausgewählten Veranstaltungen der VolkswagenStiftung

Am 5. und 6. Oktober beim Workshop "Forschungskommunikation unter dem Druck der PR" diskutierten Wissenschaftler(innen) und Repräsentant(inn)en des Wissenschaftsmanagements sowie der Politik, der Wissenschafts-PR und des Journalismus in Hannover über die zukünftigen Herausforderungen der Wissenschaftsvermittlung. Die Dokumentation enthällt Protokolle der Arbeitskreise sowie der Präsentationen.

Wie Big Data Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft verändert, diskutierten rund 200 internationale Gäste verschiedener Fachrichtungen bei der Herrenhäuser Konferenz "Big Data in a Transdisciplinary Perspective" vom 25. bis 27. März 2015 in Hannover.

Vom 10. bis 12. Dezember 2014 diskutierten internationale Experten aus Wissenschaft, Politik, Recht und Medien die Risiken von Forschungsvorhaben mit potenzieller Biogefahr beim Herrenhäuser Symposium "Dual Use Research on Microbes".
Auf einem Symposium des Fachmagazins Nature Medicine und der VolkswagenStiftung vom 6. bis 8. November 2014 diskutierten über 220 internationale Experten die neusten Studien und Daten über entzündliche Erkrankungen und beleuchteten Perspektiven für deren Behandlung.

Vom 8. bis 10. Oktober 2014 kamen über 200 internationale Wissenschaftler verschiedener Disziplinen in Hannover zur interdisziplinären Herrenhäuser Konferenz "Beyond the Intestinal Microbiome – From Signatures to Therapy" zusammen, um Erkenntnisse und Perspektiven zum Einfluss des Mikrobioms auf unsere Gesundheit zu diskutieren.

Am 30. Juni und 1. Juli 2014 diskutierten Experten aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Wissenschaftspolitik und -förderung sowie den Medien beim Workshop "Image statt Inhalt? – Warum wir eine bessere Wissenschaftskommunikation brauchen" über Qualitätsstandards in der Wissenschaftskommunikation.
Vom 12. bis 14. Mai 2014 diskutierten etwa 200 Fachexperten sowie Nachwuchsforscher(innen) aus aller Welt interdisziplinäre Aspekte sozialer Ungleichheit in Hannover, auf der Herrenhäuser Konferenz "Re-Thinking Social Inequality". Die Dokumentation enthält neben einem Bericht Audiomitschnitte ausgewählter Vorträge sowie diverse Bilder aus der Veranstaltung und von den Redner(inne)n.

200 Wissenschaftler aus aller Welt diskutierten vom 5. bis 7. Dezember in Hannover die Herausforderungen des digitalen Zeitalters für die Geisteswissenschaften, auf der Herrenhäuser Konferenz "(Digital) Humanities Revisited – Challenges and Opportunities in the Digital Age".

Wahrnehmungen, Erfahrungen und Folgen des Ersten Weltkriegs war Thema des achten Herrenhäuser Symposiums vom 28. bis 30. Oktober 2013.