Veranstaltungsberichte

Berichte, Fotos, Audios und Videos zu ausgewählten Veranstaltungen der VolkswagenStiftung

Künstliche Intelligenz in der Medizin: Das Thema des Herrenhäuser Forums am 14. Juli 2020. In der Diskussion mit Experten und Expertinnen aus Informatik, Medizin und Recht ging es um Verantwortung und Vertrauen. Es war die erste öffentliche Veranstaltung der VolkswagenStiftung seit Beginn der Corona-Krise.

Unter welchen Bedingungen dürfen Kunst-, Kult- und Alltagsobjekte aus ehemaligen afrikanischen Kolonien in europäischen Museen aufbewahrt und ausgestellt werden? Oder sollten sie bedingungslos zurückgegeben werden? Dies war Thema eines Herrenhäuser Forums am 25. Februar 2020.

Ein Filmklassiker vorweg, eine tiefgründige Diskussion im Anschluss: Die Science Movie Night am 7. Februar beleuchtete den Umgang der Menschheit mit künstlicher Intelligenz und stellte grundsätzlich Fragen: Wie ist das Verhältnis von Mensch zur Maschine? Wie menschlich sind Roboter? Und warum haben wir so viel Angst vor unserer Technologie? 

Bei der 16. Leopoldina Lecture im Xplanatorium Schloss Herrenhausen beleuchteten die Epidemiologin Alexandra Schneider und der Verkehrsexperte Markus Friedrich technische, politische und medizinische Aspekte verkehrsbedingter Luftverschmutzung und diskutierten die Chancen und Herausforderungen einer nachhaltigen Mobilitätswende.

In sieben Sessions und lebhaften Diskussionen tauschten sich 150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beim internationale Symposium "Interdisciplinarity Revisited" im Oktober 2019 im Berliner Humboldt Forum über ihre Konzepte, Forderungen und kritischen Bedenken aus.

Wie sollte Europa mit seiner kolonialen Vergangenheit in Afrika umgehen? Eine deutsch-afrikanische Expertenrunde fordert einen differenzierten, ganzheitlichen Diskurs – und Entschlossenheit.

Soziale Roboter – die Lehrer der Zukunft oder doch zumindest Lernhelfer im Unterricht? Ein Herrenhäuser Forum fragte, wie intelligent und empathisch digitale Lehr-Roboter sind und über welchen Stellenwert die Pädagogik in einem von Informatikern dominierten Fachbereich verfügt.

Rund 150 internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Disziplinen diskutierten vom 10. bis 12. September 2019 bei einem von der VolkswagenStiftung und der German U15 gemeinsam organisierten Herrenhäuser Symposium über die Neuausrichtung der Geisteswissenschaften / Humanities heute.

Bei einer Herrenhäuser Konferenz vom 9. bis 11. Oktober 2019 in Hannover widmeten sich 130 internationale Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis klimatischen Extremereignissen, die zu den größten Bedrohungen für das menschliche Wohlergehen und die nachhaltige Entwicklung gehören.