Niedersächsisches Vorab: Big Data in den Lebenswissenschaften – Chancen datenintensiver Forschung und personalisierter Medizin

Fachgebiet: Bio-und Lebenswissenschaften, Medizin
Förderart: Forschungsprojekte
bis zu 1,2 Mio. EUR
max. 3 Jahre
Forschungseinrichtungen in Niedersachsen
Beteiligung von zwei bis fünf Professuren/Arbeitsgruppen

derzeit keine offene Ausschreibung

Ausschnitt aus Genomsequenzierung, bunt eingefärbt
Genomsequenzierungen liefern enorme Datenmengen (Big Data), die mithilfe neuer digitaler Methoden schneller und effizienter ausgewertet werden können. (Foto: kseniyaomega - stock.adobe.com)

Ziel der Ausschreibung 

Ziel der Ausschreibung ist die Förderung von Forschungsvorhaben, die in besonderer Weise die Chancen für den Erkenntnisfortschritt nutzen, die sich aus der fortschreitenden Digitalisierung der Lebenswissenschaften ergeben, und zugleich Meilensteine für den Transfer neu gewonnenen Wissens erarbeiten und in ersten Schritten umsetzen. 

Förderangebot

Die besonderen Chancen der Digitalisierung für die Lebenswissenschaften ergeben sich aus der Zusammenführung aktueller Entwicklungen in der Informationstechnologie mit Fortschritten in der Biotechnologie. Zur Nutzung dieser vielfältigen Möglichkeiten ist allerdings noch viel Grundlagen- wie anwendungsbezogene Forschung notwendig. Diese soll mit einem umfassenden Förderangebot an die niedersächsischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen stimuliert und unterstützt werden. Weitere Informationen zu den Ausschreibungsbedingungen sowie zur Antragstellung unter Information zur Antragstellung (pdf). Bitte beachten Sie unbedingt auch unsere Hinweise zu häufig gestellten Fragen in den FAQs. Anträge werden in elektronischer Form über das Antragsportal eingereicht.

Hintergrund

Diese Ausschreibung wird in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur aus dem "Niedersächsischen Vorab" der VolkswagenStiftung finanziert. Mit dem "Niedersächsischen Vorab" werden ausschließlich Forschungsvorhaben an Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen in Niedersachsen unterstützt.