Freigeist-Fellowships

Fachgebiet: alle Fachgebiete
Förderart: eigene Stelle (Nachwuchsgruppenleitung)
projektbezogen bis zu 2,2 Mio. Euro für beide Förderphasen
max. 5 (+3) Jahre oder 6 (+2) Jahre
exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die außergewöhnliche, risikobehaftete Wissenschaft zwischen etablierten Forschungsfeldern betreiben möchten
Voraussetzungen: Promotion vor max. vier Jahren; Anbindung an eine Forschungsinstitution in Deutschland; erfolgter Wechsel des akademischen Umfelds; Auslandsaufenthalt
Zusatzleistungen: Förderung von Wissenschaftsvermittlung und -kommunikation; besondere familienbezogene Leistungen; Zusatzförderung für geflohene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler; Weiterbildungsmaßnahmen
Stichtag:

(Stichtage 2020/21 sind zusammengelegt)

Elisabeth Waldmann wirft einen großen roten Würfel in die Luft
Freigeist-Fellow Dr. Elisabeth Waldmann von der Universität Erlangen-Nürnberg kombiniert zwei grundlegend unterschiedliche statistische Philosophien, die bayesianische Inferenz und das Boosting. (Foto: Philip Bartz für VolkswagenStiftung)

Ziel der Initiative

Ein Freigeist-Fellow – das ist für die VolkswagenStiftung eine junge Forscherpersönlichkeit, die neue Wege geht, Freiräume zu nutzen und Widerstände zu überwinden weiß. Sie schwimmt – wenn nötig – gegen den Strom und hat Spaß am kreativen Umgang mit Unerwartetem, auch mit unvorhergesehenen Schwierigkeiten. Ein Freigeist-Fellow erschließt neue Horizonte und verbindet kritisches Analysevermögen mit außergewöhnlichen Perspektiven und Lösungsansätzen. Durch vorausschauendes Agieren wird der Freigeist-Fellow zum Katalysator für die Überwindung fachlicher, institutioneller und nationaler Grenzen.

Förderangebot

Das Angebot richtet sich an außergewöhnliche Forscherpersönlichkeiten, die sich zwischen etablierten Forschungsfeldern bewegen und risikobehaftete Wissenschaft betreiben möchten. Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler mit bis zu vierjähriger Forschungserfahrung nach der Promotion erhalten mit diesem Förderangebot die Möglichkeit, ihre wissenschaftliche Tätigkeit mit maximalem Freiraum und klarer zeitlicher Perspektive optimal zu gestalten.

Weitere Informationen zu den Ausschreibungsbedingungen sowie zur Antragstellung finden sich unter Information zur Antragstellung (pdf). Anträge werden in elektronischer Form über das Antragsportal eingereicht.

Bitte beachten Sie: Die Stichtage 2020 und 2021 werden zusammengelegt. Der nächste und einzige Stichtag des Jahres 2021 ist der 1. April 2021. Dies hat keine Auswirkungen auf die Antragsberechtigung derjenigen, die zum 15. Oktober 2020 letztmalig antragsberechtigt sind. Bitte stellen Sie Ihren Antrag zum 1. April 2021. Personen, deren Promotion (Datum der Verteidigung) zum 1. April 2021 weniger als ein Jahr zurück liegt, sind nicht antragsberechtigt. Bitte lesen Sie die FAQs für weitere Informationen.

Hintergrund

Die Initiative wendet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus allen Disziplinen. Ziel der Stiftung ist es, die Durchführung außergewöhnlicher Forschungsprojekte zu ermöglichen und einen substanziellen Beitrag zur Etablierung verlässlicher Karrierewege für die kommende Wissenschaftlergeneration zu leisten. Seit 2014 werden jährlich zehn bis fünfzehn Freigeist-Fellows ausgewählt.