Aktuelles

Prof. Dr. Kerstin Wittmann-Englert vom Institut für Kunstwissenschaft und historische Urbanistik, TU Berlin, und Dr. Stefan Krämer von der Wüstenrot Stiftung waren als Experten zur nun abgesagten Veranstaltung "Vom Gotteshaus zur Sparkasse?" eingeladen. Im Interview erläutern sie ihren spezifischen Zugang zum Thema Kirchenumnutzung.

Als Instrument der "Science Diplomacy" schrieb die Stiftung 2014 das Förderprogramm "Trilaterale Partnerschaften" aus. Eine Zwischenbilanz.

Unsere Geschäftsstelle bleibt vorerst geschlossen, den Geschäftsbetrieb führen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von zu Hause fort. 

Bei der 16. Leopoldina Lecture im Xplanatorium Schloss Herrenhausen beleuchteten die Epidemiologin Alexandra Schneider und der Verkehrsexperte Markus Friedrich technische, politische und medizinische Aspekte verkehrsbedingter Luftverschmutzung und diskutierten die Chancen und Herausforderungen einer nachhaltigen Mobilitätswende.

Sabine Müller-Mall beschäftigt sich als Rechts- und Verfassungstheoretikerin mit KI. Sie rät, die dahinterliegenden Algorithmen näher in den Blick zu nehmen, da sie normativ wirken und beeinflussen, wie wir wahrnehmen, kommunizieren und handeln. 

Am 11. März startet das neue Veranstaltungsformat "Herrenhausen Xchange – Deine Ideen für Morgen", mit dem die VolkswagenStiftung ganz auf Interaktivität setzt. Publikum und Referenten diskutieren gemeinsam über Themen, die junge Generationen beschäftigen – von Nachhaltigkeit über Umweltschutz bis zu sozialem Engagement.

Ein neuer Erklärfilm gibt Einblicke, wie das Antragsverfahren der VolkswagenStiftung abläuft. Aus diesem Anlass berichtet die Leiterin der Förderabteilung, Dr. Henrike Hartmann, im Interview davon, worauf bei der Begutachtung geachtet wird, und was Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beachten sollten, um mit einem Antrag überzeugen zu können.

Angesichts zahlreicher Krisen innerhalb Europas in den vergangenen Jahren dient die Ausschreibungen "Herausforderungen für Europa" der Förderung von Forschung an diesem wichtigen Thema. Nächster Stichtag: 25. Juni 2020

Migration hat viele vernachlässigte Geschichten: Die Anthropologin Meron Zeleke Eresso richtet den Blick auf die Welt äthiopischer Transitmigrantinnen am Horn von Afrika.