Aktuelles

Seit dem 1. Januar 2020 ist Dr. Georg Schütte Generalsekretär der VolkswagenStiftung. Zuvor er als Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung tätig. Für die VolkswagenStiftung hat er sich einiges vorgenommen.

Mit der Initiative "Originalitätsverdacht?" ermutigt die VolkswagenStiftung Forscherpersönlichkeiten und kleine Projektteams aus den Geistes- und Kulturwissenschaften, überzeugende Ideen mit erkenntnisgewinnender Originalität zu entwickeln. Stichtag: 17.März 2020

Soziale Roboter – die Lehrer der Zukunft oder doch zumindest Lernhelfer im Unterricht? Ein Herrenhäuser Forum fragte, wie intelligent und empathisch digitale Lehr-Roboter sind und über welchen Stellenwert die Pädagogik in einem von Informatikern dominierten Fachbereich verfügt.

Einer, der auszog, das Wissenschaftssystem zu verändern: Nach 24 Jahren verabschiedet sich Wilhelm Krull als Generalsekretär der VolkswagenStiftung. Persönliche Gedanken von einer, die ihm über zwei Jahrzehnte hinweg immer wieder begegnet ist.

Im Interview erklärt die Epidemiologin Debarati Guha-Sapir, wie Datenanalysen die Auswirkungen von Extremwettern verdeutlichen und sogar Todesfälle verhindern können.

Im Rahmen einer Tagung über die Zukunft des Wissenschaftssystems würdigten die Spitzen der deutschen Wissenschaft, Politik und Forschungsförderung die Verdienste Wilhelm Krulls und der VolkswagenStiftung.

Zum letzten Mal begrüßt Wilhelm Krull am 12. und 13. Dezember 2019 die Spitzen des Wissenschaftssystems und der -politik als Generalsekretär der VolkswagenStiftung. Im Gespräch mit der Zeitschrift Forschung skizziert Krull, welche Impulse er sich von dieser Tagung erhofft.

In Computerspielen beweist KI (künstliche Intelligenz) ihre kommunikative Intelligenz: Sie passt sich individuellen Bedürfnissen an und schenkt Erfolgserlebnisse. Eine interdisziplinäre Projektgruppe will dieses Potenzial näher ergründen. 

Rund 150 internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Disziplinen diskutierten vom 10. bis 12. September 2019 bei einem von der VolkswagenStiftung und der German U15 gemeinsam organisierten Herrenhäuser Symposium über die Neuausrichtung der Geisteswissenschaften / Humanities heute.