Bologna 4

Derzeit keine offene Ausschreibung

Cottbus, Technische Universität Cottbus, Prof. Dr. Werner Lorenz
mit Hochschule Lausitz, Prof. Dr. Klaus König

Brandenburgische Bauakademie – Ein forschungs- und praxisorientiertes Studienmodell für das Bauingenieurwesen

Das Projekt zielt darauf ab, unter dem Dach einer von BTU Cottbus und Hochschule Lausitz gemeinsam getragenen „Brandenburgische Bauakademie“ ein neues Studienmodell für das Bauingenieurwesen zu entwickeln. Eng aufeinander abgestimmt, sollen zwei Bachelor-Studiengänge eingeführt werden, die akzentuiert als eher forschungs- oder eher praxisorientiert – in Inhalten wie Methoden gezielt auf die Anforderungen des heutigen Berufsfeldes ausgerichtet sind. Ihr spezifisches Profil ist einerseits charakterisiert durch ein konsequentes Projektstudium, das das Verhältnis zwischen unverzichtbarer Grundlagenvermittlung, Kompetenzförderung und nötigem Praxisbezug neu definiert; andererseits durch die abgestimmte Parallelführung und Vernetzung der beiden Arten des Bachelorstudiums im Ingenieurbereich – B.Sc. (Immatrikulation an der Universität) und B.Eng. (Einschreibung an Fachhochschule). Beide Hochschulen verstehen das Vorhaben als Pilotprojekt für weitere gemeinsam getragene Studiengänge am Standort Lausitz und die Einführung modellhafter Lehr- und Lernformen. Darüber hinaus soll es einen wichtigen Beitrag zu der im Rahmen des Bologna-Prozesses unverzichtbar gewordenen Diskussion darum liefern, was in der ingenieurwissenschaftlichen Grundausbildung ein universitäres und was ein FH-Studium definieren soll.

Kontakt:
Brandenburgische Technische Universität Cottbus
Prof. Dr. Werner Lorenz
Tel. +49 355 69 3031, E-Mail: werner.lorenz(at)tu-cottbus.de