Evolutionsbiologie (beendet)

Fachgebiet: Biologie
Förderart: Forschungsprojekt; Ideenwettbewerb; Personenförderung
Charles Darwin
Charles Darwin (Grafik: Jörg Hartmann für VolkswagenStiftung)

Die zentralen Fragen der Evolutionsbiologie – wie jene nach Ursprung und Entwicklung der Artenvielfalt – stellen eine der größten Herausforderungen der aktuellen biologischen Grundlagenforschung dar. Prozesse wie Selektion und Evolution sind universal auf unterschiedlichste Systeme übertragbar. Die Allgemeingültigkeit dieser Konzepte macht die Evolutionsbiologie zum Kern einer neuen, integrativen Biologie, was für die modernen Biowissenschaften von grundlegender Bedeutung ist. Neue Aktualität gewinnt das Gebiet auch durch die Genomsequenzierung zahlreicher Spezies, die Antworten auf viele noch offene Fragen verspricht.

Die Initiative hat durch Impulse in Forschung und Lehre die Evolutionsbiologie in Deutschland gestärkt. Sie hat evolutionsbiologische Konzepte in der universitären Ausbildung verankert und attraktive Perspektiven für Nachwuchswissenschaftler geschaffen sowie deren Vernetzung unterstützt. Das Förderangebot stand grundsätzlich allen Fachbereichen mit entsprechendem Bezug zur Thematik offen.

Im Jahr 2008 wurden zwölf Projekte im Zuge des Wettbewerbs "Evolution heute" bewilligt. Mit diesen Projekten verfolgt die Stiftung das Ziel, das Thema Evolution einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen. Ausführlich informiert wird über die Vorhaben in dem 44-seitigen Sonderheft "bild der wissenschaft plus: Evolution" (pdf 3,4 MB).

bild der wissenschaft plus: Evolution!

In dieser Sonderpublikation werden die Gewinnerprojekte des Ideenwettbewerbs Evolution heute vorgestellt. Neben Hintergrundinformationen enthält dieses Heft auch konkrete Termine. Zum Download: Sonderheft "bild der Wissenschaft plus: Evolution" (PDF, 3.4 MB)