Zukunftsfragen der Gesellschaft

Analyse, Beratung und Kommunikation zwischen Wissenschaft und Praxis 

Im März 2002 wurde die Förderinitiative „Zukunftsfragen der Gesellschaft – Analyse, Beratung und Kommunikation zwischen Wissenschaft und Praxis“ gegründet. Ziel der Initiative war die Förderung von problemorientierter Grundlagenforschung zu wichtigen Themen des gesellschaftlichen Wandels am Beginn des 21. Jahrhunderts. Im Blickpunkt stand insbesondere der Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Praxis, der in unterschiedlichen Formen der Kooperation erprobt werden konnte. Wechselnde Ausschreibungen, die jeweils näher umrissene „Zukunftsfragen der Gesellschaft“ thematisieren, bildeten den Mittelpunkt des Angebots.  Die Ausschreibungen "Individuelle und gesellschaftliche Perspektiven des Alterns" und "Studiengruppen für Migration und Integration" sind inzwischen beendet.

2010 wurde die Förderung in dieser Initiative auf das Programm „Europe and Global Challenges“ fokussiert und wird hierunter auch zukünftig fortgeführt.