Aktuelles

Zum letzten Mal begrüßt Wilhelm Krull am 12. und 13. Dezember 2019 die Spitzen des Wissenschaftssystems und der -politik als Generalsekretär der VolkswagenStiftung. Im Gespräch mit der Zeitschrift Forschung skizziert Krull, welche Impulse er sich von dieser Tagung erhofft.

In Computerspielen beweist KI (künstliche Intelligenz) ihre kommunikative Intelligenz: Sie passt sich individuellen Bedürfnissen an und schenkt Erfolgserlebnisse. Eine interdisziplinäre Projektgruppe will dieses Potenzial näher ergründen. 

Rund 150 internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Disziplinen diskutierten vom 10. bis 12. September 2019 bei einem von der VolkswagenStiftung und der German U15 gemeinsam organisierten Herrenhäuser Symposium über die Neuausrichtung der Geisteswissenschaften / Humanities heute.

Der digitale Wandel wirkt sich zweifellos auf unsere Gesellschaft aus – aber wie genau? Dieser Frage muss sich auch die Wissenschaft stellen. Forschende in Niedersachsen können in der neuen Ausschreibung "Die digitale Gesellschaft" für ihr Projekt bis zu 650.000 Euro Fördermittel beantragen.

Das Kuratorium der VolkswagenStiftung hat in seiner Novembersitzung die Vergabe von 36,3 Mio. Euro an wissenschaftliche Einrichtungen in Niedersachsen beschlossen – basierend auf dem Vorschlag des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

Der ehemalige Lichtenberg-Professor Dr. Henrik Mouritsen vom Institut für Biologie und Umweltwissenschaften der Universität Oldenburg ist als "herausragender Wissenschaftler einer niedersächsischen Universität" geehrt worden.

Die Verleihung des Opus Primum Förderpreises für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation am 20. November in Schloss Herrenhausen machte deutlich, wie wichtig der öffentliche Diskurs auch über komplexe wissenschaftliche Inhalte ist.

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) und die Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg erhalten in diesem Jahr den mit jeweils 20.000 Euro dotierten Genius-Loci-Preis für Lehrexzellenz. 

Bei einer Herrenhäuser Konferenz vom 9. bis 11. Oktober 2019 in Hannover widmeten sich 130 internationale Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis klimatischen Extremereignissen, die zu den größten Bedrohungen für das menschliche Wohlergehen und die nachhaltige Entwicklung gehören.