Veranstaltungsangebot für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Blick in das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover (Foto: Eberhard Franke)
Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover (Foto: Eberhard Franke)

Die VolkswagenStiftung lädt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen ein, sich intensiv über aktuelle Forschungsfragen und -methoden sowie neueste wissenschaftliche Erkenntnisse auszutauschen. Dazu bietet sie eine Reihe von Formaten verschiedener Größe und Zusammensetzung an, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der wissenschaftlichen Communities aber auch ihrer eigenen Förderanliegen Rechnung zu tragen.

Herrenhäuser Konferenzen 

Die Herrenhäuser Konferenzen fokussieren mit einem besonderem Aktualitäts- und Zukunftsbezug wissenschaftliche Themen von – zumindest perspektivisch – hoher gesellschaftlicher Relevanz.

Die Ausdifferenzierung neuer Forschungsfelder, die Antworten auf die großen Fragen des 21. Jahrhunderts versprechen, steht dabei ebenso im Fokus wie die Diskussion konkreter Vorschläge und Lösungsansätze aus den bereits etablierten Wissenschaften. Es geht also weniger um die weitergehende Vertiefung und Analyse einzelner Themenfelder, sondern vielmehr um die aktuellen Herausforderungen, die das jeweilige Forschungsfeld parat hält. Uns interessieren die offenen Fragen und ungelösten Probleme. Der Dialog mit SpitzenwissenschaftlerInnen aus aller Welt ist uns dabei genauso wichtig wie die adäquate Einbindung des wissenschaftlichen Nachwuchses und die Beteiligung von Förderinstitutionen und NGOs.

Herrenhäuser Symposien 

Herrenhäuser Symposien nehmen ausgesuchte Teilbereiche eines Forschungsfeldes näher in den Blick und zielen auf eine weitergehende Vertiefung bzw. Spezifikation des vorhandenen Wissens. Herrenhäuser Symposien stehen in der Regel in einem besonders engen Zusammenhang mit einer aktuellen oder beendeten Förderinitiative der VolkswagenStiftung oder nehmen Bezug auf eine aktuelle oder beendete Projektförderung. Historische Fragestellungen rund um das wissenschaftliche und kulturelle Erbe Herrenhausens können ebenso Gegenstand eines Herrenhäuser Symposiums sein wie aktuelle Fragestellungen, die die Forschungseinrichtungen rund um den Wissenschaftsstandort Hannover derzeit diskutieren.

Symposien und Sommerschulen 

Mit ihrer 1966 ins Leben gerufenen Initiative "Symposien und Sommerschulen" fördert die VolkswagenStiftung Symposien, Workshops und kleinere Konferenzen, die zukunftsweisende Fragestellungen bearbeiten oder Arbeitsgebiete an den Grenzen gesicherten Wissens voranbringen, und solche, die neue Forschungsperspektiven eröffnen, indem sie unterschiedliche Disziplinen zusammenführen. Die Förderung im Rahmen dieser Initiative erfolgt wie in allen anderen Initiativen grundsätzlich auf Antragsbasis.