Veranstaltungen für wissenschaftsbegeisterte Bürgerinnen und Bürger

Das Plenum auf dem Herrenhäuser Forum "Islam, Gewalt und Öffentlichkeit"
Das Plenum auf dem Herrenhäuser Forum "Islam, Gewalt und Öffentlichkeit". (Foto: Philip Bartz für VolkswagenStiftung)

Im Xplanatorium Herrenhausen können sich alle Wissenschaftsbegeisterten über neuste Forschungsergebnisse zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen informieren. Die öffentlichen Veranstaltungen der VolkswagenStiftung verfolgen das Ziel, die Verbindung von Wissenschaft und Gesellschaft zu stärken und dem Transfer von Wissen in die Gesellschaft neue inhaltliche Impulse zu verleihen.

Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt und die Platzwahl frei. Die Türen öffnen 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Die öffentlichen Veranstaltungen im Xplanatorium Herrenhausen widmen sich drei großen Themenfeldern:

Das Themenfeld Politik – Wirtschaft – Gesellschaft widmet sich brisanten Problemen unseres gemeinschaftlichen Zusammenlebens. Auf der Basis des aktuellen Forschungsstandes diskutieren Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft, wie sich unsere Gesellschaft im Zeitalter fortschreitender Digitalisierung und Technologisierung, schwindender Ressourcen, zunehmender Migration und sozialer Ungleichheit gestalten lässt.

Das Themenfeld Mensch – Natur – Technik greift zentrale Fragestellungen rund um das Zusammenspiel von Mensch, Natur und Technik auf. Es thematisiert Möglichkeiten, wie sich dieses angesichts schwindender Rohstoff- und in weiten Teilen der Welt schwankender Nahrungsmittelreserven, klimatischer Veränderungen und einer beständig wachsenden Weltbevölkerung auch für kommende Generationen in einem gesunden Umfeld erreichen lässt.

Das Themenfeld Kultur – Geschichte – Zeitgeschehen wendet sich aus aktuellem Anlass entweder historisch bedeutsamen oder gegenwärtigen politischen Ereignissen zu, die den aktuellen gesellschaftlichen Diskurs prägen. Tradierte Deutungsmuster werden im Dialog von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Medien und Kultur kritisch hinterfragt.