ABGESAGT - Im Guten wie im Schlechten? Mensch aus der Maschine

Beginn: Uhr
Ende: Uhr
Schloss Herrenhausen
Öffentlichkeit

Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) zu verhindern, hat sich die VolkswagenStiftung unter Berücksichtigung der behördlichen Empfehlungen und wissenschaftlicher Fakten entschieden, diese Veranstaltung abzusagen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Eine Interaktion namens Liebe: Können Maschinen Gefühle entwickeln? Wenn ja - was macht das mit uns Menschen? (Foto: https://stock.adobe.com/de/images/humanoid-robot-learning-about-love/237469152?prev_url=detail)
Wird es menschenähnliche Wesen geben, und werden wir sie als nicht-menschlich erkennen können? (Foto: Aydinozon - stock.adobe.com)

Ein Interview mit der Autorin Theresa Hannig finden Sie unter "Mensch aus der Maschine".

 

Künstliche Intelligenz (KI) hält Einzug in unsere Gesellschaft. Was früher noch "Science-Fiction" hieß, ist heute längst Realität. In einer durch Menschen geprägten Kultur nimmt der Einfluss von KI zu. Chatbots, Smartphones, autonome Fahrzeuge und auf maschinellem Lernen basierende Computer-programmen sind nicht mehr wegzudenken. Bei diesen Geräten hat aber der Mensch bisher immer noch das letzte Wort und kann bei Bedarf den Aus-Knopf betätigen. Was passiert aber, wenn ein Künstliches System Ausdrucksformen der Empathie und des Bewusstseins lernen kann? Ist eine Be-ziehung, die auf Vertrauen und Gegenseitigkeit basiert auch zwischen Mensch und KI denkbar? Wie begründet ist die Angst vor einer KI, die die Menschheit ersetzen kann (und würde)?

11. Herrenhausen Science Movie Nights
Film trifft Wissenschaft - "Im Guten wie im Schlechten? Mensch aus der Maschine"
Freitag, 24. April 2020, 19:00 Uhr
Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Hannover

Programm

19:00 Uhr Einführung und Vorstellung der Diskutanten

anschließend Filmvorführung* und Diskussionsrunde mit

Dr. Diana Serbanescu, Informatikerin und Kulturwissenschaftlerin, Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft, Berlin und TU Berlin

Theresa HannigAutorin "Die Optimierer" und "Die Unvollkommenen"

Prof. Dr. Ipke Wachsmuth, Center of Excellence - Cognitive Interaction Technology CITEC, Universität Bielefeld

Moderation: Roland Zag, Drehbuchberater und Drehbuchlehrer, "the human factor", München

ca. 22:30 Uhr Ende

*)Filmlaufzeit ca.110 Min., FSK 12 Jahre

Veranstaltungen der nicht-gewerblichen Filmarbeit unterliegen einem Werbeverbot. Der Filmtitel kann telefonisch unter 0511-8381335 erfragt werden.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Es stehen 320 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Service für Hörgeräteträger

Unter events@volkswagenstiftung.de können Sie für die jeweilige Veranstaltung einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

"Herrenhausen SCIENCE MOVIE NIGHTS - Film trifft Wissenschaft" wendet sich an ein filmbegeistertes Publikum, das mehr wissen will, als der Film zeigt, und bietet einen außergewöhnlichen Mix aus unterhaltsamem Film, spannender Wissenschaft und originellen Persönlichkeiten. Mehr Infos unter www.volkswagenstiftung.de/veranstaltungen.