Der Traum vom Schlaf - Was wir über unsere Nachtstunden wissen

Beginn: Uhr
Ende: Uhr
Xplanatorium Schloss Herrenhausen
Öffentlichkeit

Was wir über den Schlaf wissen und wie er wieder zur Erholung für Körper und Geist werden kann, diskutieren Expertinnen und Experten auf einem Herrenhäuser Gespräch am 29. August in Hannover.

in gesunder Schlaf ist wichtig für Körper und Geist - aber auch individuell unterschiedlich. (Foto: WavebreakmediaMicro - stock.adobe.com)
in gesunder Schlaf ist wichtig für Körper und Geist - aber auch individuell unterschiedlich. (Foto: WavebreakmediaMicro - stock.adobe.com)

Schlaf ist elementar. Ist er auf Dauer gestört oder wird er uns gar entzogen, birgt das Gefahren für die Gesundheit und unser Organismus nimmt Schaden. Dennoch halten viele Menschen die im Bett verbrachten Stunden als vergeudete Lebens- und Wirtschaftszeit. Sie suchen nach einer Optimierung des Schlafs, um Zeit für anderes zu gewinnen.

In der Smartphone-Gesellschaft, die rund um die Uhr in Bereitschaft lebt, lassen sich zunehmend Schlafstörungen beobachten. Schlaf wird zum gesellschaftsrelevanten Thema. Manche populäre Vorstellung vom "richtigen" oder "normalen" Schlaf erweist sich dabei als verfehlt. Schlafgewohnheiten unterliegen dem Wandel, und politische sowie militärische Interessen haben das Bild vom perfekten Schlaf jenseits der Biologie geprägt. Indes versteht die Medizin das Geheimnis des Schlafs immer besser.

Was wissen wir wirklich über den Schlaf? Wie ist er zum großen Thema geworden? Und wie kann es gelingen, nicht nur den Schlaf zurückzugewinnen, sondern mit ihm ein entspanntes Verhältnis zu den Stunden der Dunkelheit und der Träume?

Herrenhäuser Gespräche sind eine Veranstaltungsreihe von VolkswagenStiftung und NDR Kultur

57. Herrenhäuser Gespräch
Der Traum vom Schlaf - Was wir über unsere Nachtstunden wissen (müssen)
Donnerstag, 29. August 2019, 19 Uhr 

Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Hannover 

Programm

Podium 

Prof. Dr. Hannah Ahlheim, Historikerin, Justus-Liebig-Universität Gießen
Autorin von "Der Traum vom Schlaf im 20. Jahrhundert"
Dr. Henrik Oster, Lichtenberg-Stiftungsprofessur, Institut für Neurobiolgie, Chronobiologie, Universität Lübeck
Prof. Dr. med. Kneginja Richter, Leiterin der Schlafsprechstunde, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Zentrum für Schlafmedizin und des Labors für Neurostimulation und Chronobiologie am Klinikum Nürnberg
Dr. Peter Spork, Wissenschaftsjournalist und Buchautor u.a. von "Wake up! Aufbruch in eine ausgeschlafene Gesellschaft"    

Moderation: Dr. Ulrich Kühn, NDR Kultur

Sendetermin: 20.10.2019 / 20.00 Uhr / NDR Sonntagsstudio

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Es stehen 320 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Service für Hörgeräteträger

Unter events@volkswagenstiftung.de können Sie für die jeweilige Veranstaltung einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

Herrenhäuser Gespräche

Mit den Herrenhäuser Gesprächen präsentieren die VolkswagenStiftung und NDR Kultur aktuelle Themen aus Wissenschaft und Kultur, die unsere Gesellschaft bewegen. Ganz im Sinne von Gottfried Wilhelm Leibniz positioniert sich Herrenhausen damit als ein Ort des intellektuellen Diskurses, der weit über die Grenzen der Stadt Hannover hinaus eine breite Öffentlichkeit zum Mit- und Nachdenken anregt.