Der Einfluss der Psychologie auf unsere Selbst- und Weltwahrnehmung

Beginn: Uhr
Ende: Uhr
Xplanatorium Herrenhausen
Öffentlichkeit

Über die boomende Wissenschaft, die Grenzen von Ratgebern und die Psychologisierung der Gesellschaft sprechen Expertinnen und Experten im Herrenhäuser Gespräch am 4. Oktober.

Der Rohrschachtest, ein 1921 entwickeltes mittlerweile umstrittenes psychologisches Diagnoseverfahren. (Foto: Hermann Rorschach (gestorben 1922) - commons.wikimedia.org)
Der Rohrschachtest, ein 1921 entwickeltes mittlerweile umstrittenes psychologisches Diagnoseverfahren. (Foto: Hermann Rorschach (gestorben 1922) - commons.wikimedia.org)

Aufgrund der derzeit geltenden Schutz- und Hygienebestimmungen ist eine Anmeldung im Vorfeld zwingend notwendig und über "Zur Anmeldung" in der Randspalte möglich. 

Psychische Beeinträchtigungen in der Arbeitswelt nehmen seit Jahren signifikant zu. Zugleich sind Stigmatisierung und Tabuisierung psychischer Erkrankungen in sehr wünschenswerter Weise auf dem Rückzug. Was noch vor wenigen Jahrzehnten Gegenstand selbstironischer und spöttischer Reflexion ökonomisch privilegierten Eliten war, hat nunmehr Einzug in den Alltagsdiskurs gehalten. Nicht nur Psychotherapie und Psychoanalyse, auch das psychologisch basierte Coaching treten dabei als Problemlösungsansätze für (fast) alle Lebenslagen auf. Psychologie ist allgegenwärtig geworden - als empirisch fundierte wissenschaftliche Analyse- und Deutungskunst, als angewandte Lebenshilfe und als Modeerscheinung.

Woher rührt dieser Boom? Ist Psychologie ein Modestudienfach für exzellente Abiturientinnen und Abiturienten geworden? Welche Vorstellungen und Missverständnisse prägen das öffentliche Bild von Psychologie, Psychotherapie und Psychoanalyse?

Wo sind die therapeutischen Grenzen von populärwissenschaftlichen Zeitschriften und Ratgebern? Und was sagt die Fokussierung auf psychologische Deutungsmuster über das derzeit dominierende Welt- und Menschenbild aus?

Diese Veranstaltung können Sie zusätzlich hier im Livestream verfolgen.

Herrenhäuser Gespräch
Innenschau als Gesellschaftskonzept? Der Einfluss der Psychologie auf unsere Selbst- und Weltwahrnehmung
Montag, 4. Oktober 2021, 19.00 Uhr
Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Hannover

Programm
Podiumsdikussion mit

Prof. Dr. Dipl.-Psych. Tania Lincoln, Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Psychotherapie, Universität Hamburg

Dr. Wolfgang Schmidbauer, Psychoanalytiker und Schriftsteller, Autor von „Raubbau an der Seele. Psychogramm einer überforderten Gesellschaft“

Dorothea Siegle, Chefredakteurin der Zeitschrift "Psychologie heute"

Moderation: Dr. Ulrich Kühn, NDR Kultur

Sendetermin: NDR Sonntagsstudio, 31. Oktober 2021

Eintritt frei / Anmeldung erforderlich

Es stehen 100 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen um 18.00 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich und ab dem 20. September 2021 hier möglich. Bitte beachten Sie, dass gemäß der aktuellen Corona - Verordnung ab dem 25.08.2021 landesweit die sogenannte 3G-Regel gilt. Sie besagt, dass der Zutritt zum Besuch von Veranstaltungen in Innenräumen nur noch mit einem offiziellen Nachweis einer vollständigen Impfung, einer Genesung oder einer nicht länger als 24 Stunden zurückliegenden negativen Testung möglich ist. 

Bitte beachten Sie

Systembedingt ist pro Anmeldung eine individuelle Emailadresse erforderlich. Sollten Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin anmelden wollen und nur über eine gemeinsame Emailadresse verfügen, wenden Sie sich bitte einmal telefonisch oder per Email an eine der Ansprechpartnerin im Veranstaltungsreferat. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Einlass

Der Einlass beginnt um 18:00 Uhr. Folgen Sie bitte unserem Wegeleitsystem, um immer ausreichend Abstand zu anderen Gästen halten zu können. Begeben Sie sich nach Öffnen der Eingänge bitte direkt zu Ihrem Platz. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir die Garderobe nicht öffnen können. Wir bitten Sie, Ihre Jacken und Taschen mit an Ihren Platz zu nehmen.

Veranstaltungsort 

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Livestream

Die Veranstaltung wird zusätzlich im Livestream übertragen. Den Link finden Sie am Veranstaltungstag hier.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

Herrenhäuser Gespräche

Mit den Herrenhäuser Gesprächen präsentieren die VolkswagenStiftung und NDR Kultur aktuelle Themen aus Wissenschaft und Kultur, die unsere Gesellschaft bewegen. Ganz im Sinne von Gottfried Wilhelm Leibniz positioniert sich Herrenhausen damit als ein Ort des intellektuellen Diskurses, der weit über die Grenzen der Stadt Hannover hinaus eine breite Öffentlichkeit zum Mit- und Nachdenken anregt.