Schlaf schön! Über die Geheimnisse unseres nächtlichen Seins

Beginn: Uhr
Ende: Uhr
Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover
Öffentlichkeit

Um die Erforschung des menschlichen Schlafs dreht sich am 5. Juni 2014 ein Herrenhäuser Forum Mensch-Natur-Technik.

Foto: Paul Maguire/fotolia.com
Foto: Paul Maguire/fotolia.com

Einen Bericht über die Veranstaltung finden Sie hier.

Wir verbringen ein Drittel unseres Lebens mit Schlafen. Im Durchschnitt sieben Stunden und neun Minuten schläft der Mensch pro Tag, in 42 Jahren Leben kommt der Mensch auf rund 15 Jahre Schlaf. Schlafen gab uns schon immer Rätsel auf: da der Mensch sich im Schlaf nicht wehren kann, ist es ein gefährlicher Zustand. Und dennoch hat sich "Schlaf" in der Evolution durchgesetzt. Warum wir schlafen, ist wissenschaftlich nicht eindeutig geklärt. Schlafen rückte auch erst seit den 1950er Jahren in den Mittelpunkt von Forschungen. Dabei passiert nachts vieles in unserem Körper. Wir träumen, unser Stoffwechsel und Abwehrsystem laufen auf Hochtouren. Grund genug zu fragen: Was genau passiert in unseren Körpern, wenn wir schlafen? Wie unterscheidet sich das von unserem Wachsein? Wie hängen Lernen und Schlaf zusammen? Und was wissen Forscher(innen) über die Geheimnisse unsere nächtlichen Bewusstseinszustände? Diese Fragen werden beim Herrenhäuser Forum Mensch-Natur-Technik "Schlaf schön! Über die Geheimnisse unseres nächtlichen Seins" am 5. Juni 2014 ab 19 Uhr erörtert.

Programm

Impulsvorträge

Prof. Dr. Jan Born, Schlaf- und Gedächtnisforscher, Centrum für Integrative Neurowissenschaften, Universität Tübingen

Prof. Dr. Petra Gehring, Philosophin und Autorin "Traum und Wirklichkeit", Technische Universität Darmstadt

Podiumsdiskussion mit

Dr. Michael Czisch, Max-Planck-Institut für Psychiatrie München sowie den Vortragenden Moderation: Kirsten Baumbusch, Redaktion Spektrum der  Wissenschaft

 

Zur Anmeldung

Bitte melden Sie sich in unserem neuen Anmeldeportal an:

https://veranstaltungen.volkswagenstiftung.de/

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen statt.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten"

Hintergrund: Herrenhäuser Forum

Mit drei verschiedenen Schwerpunkten möchte das Herrenhäuser Forum ein breites Publikum für wissenschaftliche Fragen begeistern. Das Forum für Zeitgeschehen greift jeweils aus aktuellem Anlass historische Ereignisse auf und erörtert deren Bedeutung für unsere Gegenwart und Zukunft. Im Forum Mensch-Natur-Technik diskutieren Wissenschaftler das komplexe Zusammenspiel von Natur und Technik und dessen Wechselwirkungen mit uns und unserer Lebenswelt. Zentrale ökonomische und politische Herausforderungen sowie kontroverse Fragen unseres gemeinschaftlichen Zusammenlebens stehen im Mittelpunkt der Diskussionen im Forum Politik-Wirtschaft-Gesellschaft.