Wenn das Immunsystem es nicht alleine schafft

Beginn: Uhr
Ende: Uhr
Schloss Herrenhausen
Öffentlichkeit

Wie können Menschen mit mangelnder Immunabwehr besser vor krankheitserregenden Viren und Bakterien geschützt werden? Das diskutieren Betroffene, Patientenvertreter sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Exzellenzclusters "RESIST" am 1. Oktober in Hannover. 

Das RESIST-Team arbeiten daran, Infektionen vermeiden, diagnostizieren und therapieren zu können. Frühgeborene sind beispielsweise besonders anfällig: Selbst alltägliche Infekte können bei ihnen lebensbedrohliche Konsequenzen haben. (Foto: MHH/Kaiser)
Das RESIST-Team arbeiten daran, Infektionen vermeiden, diagnostizieren und therapieren zu können. Frühgeborene sind beispielsweise besonders anfällig: Selbst alltägliche Infekte können bei ihnen lebensbedrohliche Konsequenzen haben. (Foto: MHH/Kaiser)

Dank der modernen Hochleistungsmedizin steigt die Lebenserwartung der Menschen in unserer Gesellschaft kontinuierlich an. Doch einen Kampf kann auch die effizienteste Medizin oft nicht gewinnen - den gegen winzige Gegner: Krankheitserregende Bakterien und Viren setzen vielen medizinischen Behandlungen ein Ende. Besonders gefährlich sind sie für Frühgeborene und ältere Menschen, aber beispielsweise auch für Organempfänger, Menschen mit einem angeborenen schwachen oder medikamentös unterdrückten Immunsystem oder Mukoviszidose-Patienten. Bei ihnen können selbst Erreger, die für Gesunde relativ harmlos sind, schwere oder sogar lebensbedrohliche Krankheiten auslösen. Beispielsweise können Erkältungsviren für Neugeborene ebenso tödlich sein wie Grippeviren für ältere Menschen.

Wie können derartige Infektionen besser verhindert, diagnostiziert und individuell therapiert werden? Das untersuchen 40 Wissenschaftlerteams in Hannover, Braunschweig, Hamburg und Freiburg, die sich unter der Leitung der Medizinischen Hochschule Hannover zum neuen Exzellenzcluster "RESIST - Abwehrschwächen bei Infektionen und ihre Kontrolle" zusammengeschlossen haben.

Wenn das Immunsystem es nicht alleine schafft
RESIST: Infektionsforschung für die Schwächsten
Dienstag, 1. Oktober 2019, 19:00 Uhr
Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Hannover

PROGRAMM

Podiumsgespräche über

Hepatitis

Achim Kautz, Inhaber und Geschäftsführer der Leberhilfe Projekt gUG
Prof. Dr. Markus Cornberg, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, MHH

Angeborene Immundefekte

Dr. Gerd Klock, dsai e.V. Patientenorganisation für angeborene Immundefekte
Prof. Dr. Reinhold E. Schmidt, Klinik für Immunologie und Rheumatologie, MHH
Patient mit angeborenen Immundefekt

Mukoviszidose

Prof. Dr. Burkhard Tümmler, Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie, MHH
PD Dr. Anna-Maria Dittrich, Mukoviszidose-Ambulanz der MHH-Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie, MHH
Patient mit Mukoviszidose

Frühgeborene

Prof. Dr. Dorothee Viemann, Leiterin der AG Experimentelle Neonatologie, Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie,  MHH
Prof. Dr. Bettina Bohnhorst, Ärztliche Leitung der Neugeborenen-Intensivstation, MHH
Vater einer Frühgeborenen

Moderation durch Hannes Schlender, scienceRELATIONS, Berlin

Anschließend Öffnung für Publikumsfragen; weiterführende Diskussionen an Thementischen

Informationen zum Exzellenzcluster RESIST: 
https://wissen.hannover.de/Einrichtungen/Medizinische-%C2%ADHochschule-%C2%ADHannover/RESIST-%E2%80%93-Forschen-f%C3%BCr-die-Schw%C3%A4chsten

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Es stehen 320 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Service für Hörgeräteträger

Unter events@volkswagenstiftung.de können Sie für die jeweilige Veranstaltung einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.