In die Wiege gelegt? Von Talentschmieden und Wunderkindern

Beginn: Uhr
Ende: Uhr
Schloss Herrenhausen
Öffentlichkeit

Wie und woran lässt sich Talent messen? Experten aus Theorie und Praxis diskutieren, wie man Begabungen erkennen und fördern kann - am 21. November in Hannover.

Wer Schauspiel studieren möchte, muss zuvor eine Jury von seinem Talent überzeugen. Doch woran erkennt man eigentlich Begabung? (Foto: david85 - Fotolia.com)
Wer Schauspiel studieren möchte, muss zuvor eine Jury von seinem Talent überzeugen. Doch woran erkennt man eigentlich Begabung? (Foto: david85 - Fotolia.com)

Link zum Veranstaltungsbericht.

Im Mai 2016 feierte der Dokumentarfilm "Die Prüfung" Premiere. Regisseur Till Harms begleitet darin die Schauspiel-Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Das Besondere dabei: Der Film richtet den Blick auf die bisher selten betrachtete Perspektive der Prüfungskommission. Diese ist bei der Suche nach den größten Talenten ebenso engagiert wie die Kandidaten im Wettbewerb um einen der begehrten Plätze. Die größte Herausforderung für Talentförderer und Bewerber besteht darin, Begabung zu erkennen bzw. sie im entscheidenden Moment unter Beweis zu stellen. Doch mit welchen objektiven Maßstäben lassen sich individuelle Fähigkeiten messen? Wie spielen subjektive Bewertungen in die Beurteilung von Begabung hinein? Was ist eigentlich Talent, wie erkennt man es und wie kann es gefördert werden? Herrenhausen EXTRA
In die Wiege gelegt? Von Talentschmieden und Wunderkindern

Montag, 21. November 2016, 19 Uhr
Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover

Programm

Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm "Die Prüfung" (2016)

Impulsvortrag

Prof. Dr. Christian Fischer, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Münster

Podiumsgespräch mit

Dr. Ingmar Ahl, Vorstand, Karg-Stiftung, Frankfurt am Main
Prof. Martin Brauß, Direktor, Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Prof. Titus Georgi, Professur für Schauspiel, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Dr. Lars Göhmann, Vorstand, proskenion Stiftung, Lingen Moderation: Katja Irle, freie Journalistin, Frankfurt/Main

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Es stehen 250 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Service

Unter events@volkswagenstiftung.de können Sie für die jeweilige Veranstaltung einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

Die Veranstaltung zum Nachhören

Audio-Mitschnitte unserer Veranstaltungsreihen sowie von ausgewählten Einzelveranstaltungen finden sie in unserer Mediathek sowie über unser Podcast-Angebot "ListentoScience".