Herrenhausen EXTRA: "Hannah Arendt. Welche Gestalt hat das Böse?"

Beginn: Uhr
Ende: Uhr
Schloss Herrenhausen
Öffentlichkeit

Als Beobachterin des Eichmann-Prozesses prägte sie das Wort von der "Banalität des Bösen". Was Hannah Arendt damit meinte, erklären ein Vortrag sowie ein Film in diesem Herrenhausen EXTRA.

Studentenausweis von Hannah Arendt, Heidelberg 1926 (Foto: Universitätsbibliothek Heidelberg)

Welche Gestalt hat das Böse? Hannah Arendt, die 1933 aus Deutschland geflohen war, über Umwege nach Amerika ins Exil gelangte und dort nach und nach von den schrecklichen Details der "Endlösung" erfuhr, hat sich als Beobachterin des Prozesses gegen Adolf Eichmann an einem konkreten Beispiel mit dem Bösen auseinandergesetzt. Das wirklich Schockierende an Eichmann war für Arendt dessen Normalität. Während die Öffentlichkeit ihn zum Teufel in Menschengestalt stilisiert hatte, sah Arendt in Eichmann nur einen Biedermann.

In ihrer Artikelserie über den Prozess in der Zeitschrift New Yorker prägte Hannah Arendt die These von der "Banalität des Bösen" und sah sich anschließend massiven Anfeindungen ausgesetzt. Dem Druck hielt sie stand und blieb auch künftig ihrer Überzeugung treu, wenn es um die für sie so wichtigen Themen wie Totalitarismus und Macht ging.

Das Herrenhausen EXTRA erinnert im Rahmen der Hannah-Arendt-Tage 2016 an eine streitbare Philosophin, die eigenständiges Denken als wirksames Gegenmittel zum banalen Bösen betrachtete und deren Thesen noch heute kontrovers diskutiert werden.

Herrenhausen EXTRA
Hannah Arendt - Welche Gestalt hat das Böse?
Freitag, 28. Oktober 2016, 19 Uhr
Schloss Herrenhausen, Hannover

Programm

Impulsvortrag

Das Böse und die Verantwortung. Hannah Arendt über Adolf Eichmann
Prof. Dr. em. Antonia Grunenberg
Gründerin des Hannah-Arendt-Zentrums, Universität Oldenburg

Im Anschluss wird ein Film aus dem Jahre 2012 über Hannah Arendt gezeigt.

Nach der Veranstaltung laden wir Sie herzlich zu einem kleinen Empfang ein.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten".

Eintritt frei 

Es stehen 250 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Service für Hörgeräteträger

Unter events@volkswagenstiftung.de können Sie einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.  

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de

Die Veranstaltung zum NachhörenAudio-Mitschnitte unserer Veranstaltungsreihen sowie von ausgewählten Einzelveranstaltungen finden sie in unserer Mediathek sowie über unser Podcast-Angebot "ListentoScience".