Hannah Arendt - Welches Europa wollen wir?

Beginn: Uhr
Ende: Uhr
Schloss Herrenhausen
Öffentlichkeit

Muss Europa angesichts der Umbrüche, die es derzeit durchlebt, neu gedacht werden? Diese Frage steht im Fokus der Diskussion am 29. Oktober 2016. 

Ausgebucht
Müssen wir unseren Kontinent wegen der aktuellen Umbrüche ganz neu denken? (Foto: Alex_Po - Fotolia.com)

Europas Zusammenhalt steht auf dem Spiel: Angesichts von Brexit, Schuldenkrise und Nationalismus scheint die Verteidigung der Werte der Europäischen Union dringlicher als je zuvor. Gleiches gilt für die Wiederbelebung ihrer Institutionen. Die Mitgliedstaaten sind aufgefordert, sich stärker an die ursprünglichen Ziele zu halten, die "Teilung des europäischen Kontinents zu überwinden und feste Grundlagen für die Gestalt des zukünftigen Europas zu schaffen" (Präambel des EU-Vertrages). Zugleich verlieren immer mehr Menschen das Vertrauen in die Idee einer solidarischen europäischen Gemeinschaft. Ist es an der Zeit, Europa neu zu denken? Her also mit einer Utopie: Zu diskutieren ist, ob Europa eine Republik werden könnte. Auch Hannah Arendt hegt große Sympathien für eine am Gemeinwohl orientierte Politik der gleichen Rechte für alle mit solidarischer Wahrung der individuellen Vielfalt. Könnte es tatsächlich gelingen, Europa als Verbund europäischer Regionen unter einem republikanischen Dach zu gestalten?

Hannah Arendt Tage 2016: Welches Europa wollen wir?
Samstag, 29. Oktober 2016, 10 Uhr
Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover

Programm

Begrüßung

Dr. Henrike Hartmann, VolkswagenStiftung

Grußwort

Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover

Vorträge

"Quo Vadis, Europa?"
Günther Oettinger, EU-Kommissar für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft

"Von der EU nach Europa: Warum Europa eine Republik werden muss"
Prof. Dr. Ulrike Guérot, European DemocracyLab an der European School of Governance Berlin

Diskussion

Moderation: Dr. Claudia Christophersen, NDR Kultur

Ausklang mit kleinem Imbiss

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Anmeldung

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist nicht mehr möglich.

Veranstaltungsinfos per E-Mail 

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter www.veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

Die Veranstaltung zum Nachhören

Audio-Mitschnitte unserer Veranstaltungsreihen sowie von ausgewählten Einzelveranstaltungen finden Sie in unserer Mediathek sowie über unser Podcast-Angebot "ListentoScience".

Hintergrund: Die Hannah-Arendt-Tage

In Anlehnung an ihr Werk thematisieren die Hannah-Arendt-Tage Zukunftsfragen der Gesellschaft. Sie sind Teil der Veranstaltungsreihe "Wissenschaft trifft Politik - Politik trifft Wissenschaft", die von der Landeshauptstadt Hannover, der Leibniz-Universität Hannover und der VolkswagenStiftung organisiert wird.