Schöpferisch tätig - Der Garten als Ort kulturellen Handelns von Frauen

Beginn: Uhr
Ende: Uhr
Schloss Herrenhausen
Öffentlichkeit

Die Herrenhausen Matinée 2021 begibt sich auf die Spuren faszinierender Frauen und diskutiert über das Wirken von Landschaftsarchitektinnen, Gartenbewahrerinnen und durch Gärten inspirierte Künstlerinnen.

Gärten als Orte der Begegnung. Gemälde von Georges Seurat: Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte (Foto: Georges Seurat - The Art Institute of Chicago via Wikimedia Commons)
Gärten als Orte der Begegnung. Gemälde von Georges Seurat: Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte (Foto: Georges Seurat - The Art Institute of Chicago via Wikimedia Commons)

Aufgrund der derzeit geltenden Schutz- und Hygienebestimmungen ist eine Anmeldung im Vorfeld zwingend notwendig und ab dem 12. September hier möglich! 


Eva ist mit der Apfelernte beschäftigt - aber was macht eigentlich Adam? Seit Urzeiten sind es meist Frauen, die sich um Gärten kümmern: Beete anlegen, pflanzen und säen und ihn so zu einem "Paradeiso" (griechisch für "der kultivierte Garten") werden lassen. Und doch war dieses scheinbare Paradies für Frauen jahrhundertelang ein Ort mit Beschränkungen, dem sie selten entkamen. Nur wenige hatten Macht, Geld und Muße, wie die Lyrikerin Sappho, die beim Schlendern im Garten dichtete. Lediglich eine Handvoll wurde so einflussreich wie Hildegard von Bingen. Bis heute sind es zumeist Männer, die mit berühmten Gärten in Verbindung gebracht werden: Le Nôtre, Friedrich der Große oder Fürst Pückler. Initiatorinnen prachtvoller Gärten wie Kaiserin Maria Theresia oder Kurfürstin Sophie hingegen bilden eher die historische Ausnahme. Und doch waren es genau diese Pionierinnen, die den Garten im 18. Jahrhundert zu einer intellektuellen Begegnungsstätte von Männern und Frauen machten, zu einem Ort für Theater und Konzerte. Dadurch ermutigt ließen sich immer mehr Künstlerinnen und Schriftstellerinnen durch Gärten inspirieren und die ersten Botanikerinnen der Neuzeit meldeten sich zu Wort. Die Herrenhausen Matinée 2021 zeichnet die faszinierende Geschichte der Frauen in Gärten nach und diskutiert ihr heutiges facettenreiches Wirken als Landschaftsarchitektinnen, Gartenbewahrerinnen und durch Gärten inspirierte Künstlerinnen.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit den Freunden der Herrenhäuser Gärten e.V.

Schöpferisch tätig - Der Garten als Ort kulturellen Handelns von Frauen
Sonntag, 26. September 2021, 11.00 Uhr
Xplanatorium, Schloss Herrenhausen, Hannover 

Programm

Begrüßung

Dr. Georg Schütte, Generalsekretär, VolkswagenStiftung
Dr. Dietrich Hoppenstedt, Vorsitzender Kuratorium der Freunde der Herrenhäuser Gärten

Einführung in das Thema und Moderation

Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, Hochschule für Musik, Theater und Medien, Hannover  

Impulse

Prof. Dr. Beatrix Borchard, Hochschule für Musik und Theater, Hamburg

Prof. Dr. Klaus Niehr, Universität Osnabrück

Dr. Ulrike Krippner, Universität für Bodenkultur Wien

Podiumsgespräch

mit den Vortragenden

Anschließend Ehrung durch die Freunde der Herrenhäuser Gärten e.V.
Sepp Heckmann, Vorsitzender, Freunde der Herrenhäuser Gärten e.V.

Musikalische Begleitung durch ein Ensemble der HMTMH

Bitte beachten Sie

Systembedingt ist pro Anmeldung eine individuelle Emailadresse erforderlich. Sollten Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin anmelden wollen und nur über eine gemeinsame Emailadresse verfügen, wenden Sie sich bitte einmal telefonisch oder per Email an eine der Ansprechpartnerin im Veranstaltungsreferat. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Einlass

Der Einlass beginnt um 10:00 Uhr. Folgen Sie bitte unserem Wegeleitsystem, um immer ausreichend Abstand zu anderen Gästen halten zu können. Begeben Sie sich nach Öffnen der Eingänge bitte direkt zu Ihrem Platz. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir die Garderobe nicht öffnen können. Wir bitten Sie, Ihre Jacken und Taschen mit an Ihren Platz zu nehmen.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter www.volkswagenstiftung.de.