Livestream beendet



Livestream heute: Nur noch etwas für Intellektuelle? - Die Zukunft des europäischen Projekts

Lebt den europäischen Gedanken nur noch eine intellektuelle Elite? Wie schafft es das Staatenbündnis aus seiner Identitätskrise? Über das Projekt Europa und die Herausforderungen, mit denen es konfrontiert ist, sprechen unsere Expert:innen am 20. Juli um 19 Uhr. Sie möchten live im Schloss Herrenhausen dabei sein? Hier geht's zur Anmeldung

Das Europa des 21. Jahrhunderts sieht sich enormen internen und externen Herausforderungen gegenüber. Die COVID-19-Pandemie und damit verbundene Diskussionen über gemeinsame Maßnahmen haben einmal mehr verdeutlicht, dass nationale Interessen oftmals weit über einer solidarischen europäischen Antwort stehen.

Wer trägt die Idee eines geeinten Europas? Handelt es sich dabei um eine Vorstellung, die vornehmlich in den Köpfen einiger Intellektueller fortbesteht? Wie können die europäischen Bürgerinnen und Bürger zukünftig in das europäische Projekt einbezogen werden? Was hat die Idee eines geeinten Europas einst auf den Weg gebracht und was können wir für den Fortbestand des Projekts tun?

Podium

Prof. Dr. Monika Eigmüller, Europa-Universität Flensburg, Institut für Gesellschaftswissenschaften und Theologie, Europasoziologie 

Philippe Narval, Europäisches Forum Alpbach, Geschäftsführer

Prof. Dr. Christine Reh, Hertie School, European Politics

Ralph Sina, freier Journalist & Autor, bis März 2021 Leiter des ARD-Hörfunkstudios in Brüssel

Moderation: Ulrike Heckmann, NDR Info

Mediathek

Die Mitschnitte vieler Livestream-Veranstaltungen stellen wir Ihnen zeitnah nach der Veranstaltung in unserer Mediathek zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungen

Eine Übersicht über kommende Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung im Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.