"Bologna - Zukunft der Lehre"

Derzeit keine offene Ausschreibung

Mit insgesamt rund zehn Millionen Euro fördern die Stiftung Mercator und die VolkswagenStiftung neun Vorhaben an deutschen Hochschulen, die mit ihren Ideen für eine qualitätvolle Lehre im Rahmen der Bologna-Reform überzeugen konnten. Die zwei Förderlinien zugeordneten Vorhaben entsprechen dem Ziel der beiden Stiftungen, die Lehre an deutschen Hochschulen zu stärken, Verbesserungen praktisch umzusetzen und Verantwortung für die Weiterentwicklung von Studium und Lehre zu übernehmen.

Im Folgenden werden die erfolgreichen Hochschulen (genannt sind die Hauptantragsteller) und ihre Projekte aufgeführt.

Aachen, RWTH Hochschule Aachen, Prof. Dr. Sabina Jeschke mit Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Wolfgang Petermann und Technische Universität Dortmund, Prof. Dr. A. Erman Tekkaya
TeachIng-LearnIng.EU – Kompetenz- und Dienstleistungszentrum für das Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften 
zur Projektbeschreibung

 

Berlin, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Prof. Dr. Manfred Gross
Lehren und Lernen für die Medizin von morgen – Dieter Scheffner Fachzentrum für medizinische Hochschullehre und evidenzbasierte Ausbildungsforschung
zur Projektbeschreibung

Bielefeld, Fachhochschule Bielefeld, Prof. Dr. Barbara Knigge-Demal
Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines dualen Pflegestudiengangs an der FH Bielefeld  
zur Projektbeschreibung

Cottbus, Technische Universität Cottbus, Prof. Dr. Werner Lorenz
mit Hochschule Lausitz, Prof. Dr. Klaus König

Brandenburgische Bauakademie – Ein forschungs- und praxisorientiertes Studienmodell für das Bauingenieurwesen 
zur Projektbeschreibung

Göttingen, Universität Göttingen, Prof. Dr. Johannes Bergemann
PONS – Brücke: Netzwerk Klassische Archäologie für ein Kerncurriculum und zur Motivierung von Studienortwechseln im Inland im Rahmen der gestuften Studiengänge BA/MA 
zur Projektbeschreibung

Lüneburg, Leuphana Universität Lüneburg, Prof. Dr. Sascha Spoun
Bildung durch Wissenschaft – Das Leuphana College als Grundlage einer öffentlichen Universität für die Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts. Weiterentwicklung des Komplementärstudiums im Leuphana College  
zur Projektbeschreibung

 

München, Technische Universität München, Prof. Dr. Peter Gritzmann
Einführung eines studium naturale im Rahmen der Bachelor-Studiengänge am Wissenschaftszentrum Weihenstephan  
zur Projektbeschreibung

Paderborn, Universität Paderborn, Prof. Dr. Rolf Biehler mit Universität Kassel, Prof. Dr. Reinhard Hochmuth
Kompetenzzentrum „Hochschuldidaktik Mathematik“ an den Universitäten Paderborn und Kassel  
zur Projektbeschreibung

Ulm, Universität Ulm, Prof. Dr. Karsten Urban mit Hochschule Ulm, Prof. Dr. Günter M. Gramlich
Konzept zur Einführung eines Bachelor-Studiengangs „Computational Science and Engineering“ (CSE)  
zur Projektbeschreibung