Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften

Bewilligungen / Grants 2007

Symposium "Das Gehirn als soziales, kulturelles und geschichtliches Organ. Die Inkorporation soziokultureller Erfahrungen in psychischen und neuronalen Strukturen" 

Universitätsklinikum Heidelberg
Klinik für Allgemeine Psychiatrie
Sektion "Phänomenologische Psychopathologie und Psychotherapie"
Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs

Universität München
Philosophie-Department
Prof. Dr. Thomas Buchheim

Universität Göttingen
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther

Universität Magdeburg
Institut für Philosophie
Prof. Dr. Michael Pauen

Universität Heidelberg
Lehrstuhl für Entwicklungs- und Biopsychologie
Prof. Dr. Sabina Pauen

Universität Heidelberg
Klinik für Allgemeine Psychiatrie
Dr. Corinna Reck

Universität Freiburg
Lehrstuhl für Moraltheologie
Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff

Universität Göttingen
Lehrstuhl für Medizinische Psychologie
Prof. Dr. Nicole von Steinbüchel

Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, Leipzig
Entwicklungs- u. komparative Psychologie
Direktor Prof. Dr. Michael Tomasello

Ansprechpartner:
Universitätsklinikum Heidelberg
Klinik für Allgemeine Psychiatrie
Sektion "Phänomenologische Psychopathologie und Psychotherapie"
Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs
Voßstraße 2
69115 Heidelberg
Homepage: http://www.psychiatrie.uni-hd.de

* * * *

Generationen in der Erbengesellschaft - ein Deutungsmuster soziokulturellen Wandels 

Bewilligung: 27.03.2007 Laufzeit: 3 Jahre

Der 'demographische Wandel' ist jüngst zu einem zentralen Dispositiv von Forschung, Politik und öffentlicher Kontroverse geworden. Seine Wirkmächtigkeit lässt sich am ehesten daraus ableiten, dass sich die Beschreibung des soziokulturellen Wandels in Form von Statistiken und Gesetzmäßigkeiten (der Entwicklung einzelner Faktoren wie Kinderzahl, Lebenserwartung etc. und deren Korrelation) als Modell anbietet, um unterschiedliche Aspekte wie individuelle und familiale Reproduktion, Steuer- und Sozialpolitik, mit Fragen der Gerechtigkeit zu verknüpfen; es erscheint somit als geeignetes Instrumentarium der Zukunftsplanung. Für eine solche Verknüpfung spielen die Kategorien "Generation" und "Erbe" - wegen ihrer Zwischenstellung zwischen sozialem und biologischem Register und wegen ihrer semantischen Breite - eine zentrale Rolle. Ziel des Projektes ist es, den Voraussetzungsreichtum dieser Begriffe und deren Rolle im soziokulturellen Wandel aus sozial-, kultur- und rechtswissenschaftlicher Perspektive auf der Grundlage ihrer historischen und epistemischen Tiefendimension in sechs Teilprojekten zu untersuchen. 

Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin
Prof. Dr. Sigrid Weigel

Universität Zürich
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Rechtswissenschaftliches Institut
Lehrstuhl für Privatrecht, Schwerpunkt ZGB
Prof. Dr. Peter Breitschmid
SCHWEIZ

European University Institute, Florenz
Department of Social and Political Sciences
Prof. Dr. Martin Kohli
ITALIEN

Ansprechpartner:
Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin
Prof. Dr. Sigrid Weigel
Jägerstraße 10/11
10117 Berlin
Tel.: 030 20192 173
Fax: 030 20192 154
Homepage: http://www.zfl.gwz-berlin.de/kontakt/

* * * *