Komplexe Materialien: Verbundprojekte der Natur-, Ingenieur- und Biowissenschaften

Beendet: Januar 2006

In dieser Initiative wurden interdisziplinäre Projekte gefördert, in denen mindestens jeweils zwei Arbeitsgruppen mit komplementärer Expertise zusammenarbeiten. Es ging darum, neue Materialien mit auf der Nano- und Mikrometerskala integrierten Funktionen zu erzeugen und die dabei relevanten Strukturbildungsprozesse zu verstehen.

Besonders erwünscht waren die integrative Zusammenarbeit von naturwissenschaftlich und ingenieurwissenschaftlich ausgerichteten Materialforschern und ein Brückenschlag von den traditionell mit Materialfragen befassten Disziplinen hin zur Biologie.

3. Statussymposium zu den Komplexen Materialien

In Kerkrade (NL) fand vom 17. bis 20. März 2007 das dritte internationale Symposium "Complex Materials - Converging Bottom-Up and Top-Down Methods for Advanced Assembly and Functionality" statt. Die Details zur Veranstaltung finden Sie auf der Webseite des Symposiums.

 

Ein Hauch von Nichts - Nanogewebe
Geschichten aus der Förderung

Nanofasern, von einem Trecker gesponnen, Solarzellen zum Einrollen und ein Labor für die Blutbahn - Phantastisches aus der Materialforschung von heute und morgen erzählt diese Reportage aus den Impulsen 2006.