Curriculum Vitae

Generalsekretär CV
Dr. phil. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung (Foto: Dennis Börsch)

Dr. phil. Wilhelm Krull 
geb. am 19.02.1952 
verheiratet, drei Kinder

seit Januar 1996
Generalsekretär der VolkswagenStiftung in Hannover 

1993 – 95
Leiter der Abteilung I (Außenbeziehungen, Forschungspolitik, Öffentlichkeitsarbeit und Recht) in der Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft in München 

1987 – 93
Leiter des Bereiches "Forschung, Internationales und Öffentlichkeitsarbeit" in der Geschäftsstelle des Wissenschaftsrates, Köln 

1985 – 87
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Geschäftsstelle des Wissenschaftsrates, Köln 

1984 
DAAD-Stipendiat an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 

1980 – 84
DAAD-Lektor an der Universität Oxford 

Preise und Ehrungen

2012 wurde Dr. Krull zum Ehrenmitglied der Academia Europaea ernannt und 2017 zum Auswärtigen Wissenschaftlichen Mitglied der Royal Swedish Academy of Engineering Sciences.

Aufsichts- und Beratungsfunktionen

Seit Ende der 1980er Jahre war und ist Dr. Krull Mitglied in zahlreichen Aufsichts- und Beratungsgremien, unter anderem der OECD, der EU, des BMBF, der Max-Planck-Gesellschaft und des Wissenschaftsrates. Auch im Ausland war er vielfach als wissenschaftspolitischer Ratgeber tätig, etwa in Österreich, Dänemark, Schweden, Großbritannien, Irland, Spanien und der Schweiz sowie in China, Kanada und Südafrika. Derzeit wirkt er in folgenden Aufsichts- und Beratungsgremien mit: 

Wirtschaft

seit 1996 Mitglied des Börsenrates der Niedersächsischen Börse zu Hannover;

seit 2003 Mitglied der Aufsichtsräte der Deloitte GmbH und der Deloitte & Deutschland GmbH, vormals Wollert-Elmendorff GmbH.

Universitäten

seit 2003 Vorsitzender des Stiftungsrates der Georg-August-Universität Göttingen;

seit 2014 Mitglied im Kuratorium der Universität Würzburg;

seit 2016 Mitglied im Stiftungskuratorium der Universität zu Lübeck;

seit 2017 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Gutenberg Forschungskollegs an der Universität Mainz.

Stiftungen

seit 2000 Vorsitzender des Stiftungsrates der Euroscience Stiftung zur Förderung der europäischen Wissenschaften und Kulturen in Hannover;

seit 2001 Mitglied des Kuratoriums der Daetz-Stiftung Lichtenstein;

seit 2014 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Werner Reimers Stiftung sowie des 

Stiftungsrats der Stiftung Institut für Weltwirtschaft in Kiel.

Max-Planck-Gesellschaft

seit 1996 Mitglied des Kuratoriums des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie in Göttingen;

seit 2004 Mitglied des Kuratoriums des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in München;

seit 2004 Mitglied des Kuratoriums des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik, Potsdam-Golm und Hannover (Vorsitz);

seit 2007 Mitglied des Kuratoriums der Max-Planck-Institute für Kolloid- und Grenzflächenforschung sowie für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam-Golm; 

seit 2010 Mitglied des Kuratoriums des Max-Planck-Instituts für Ornithologie, Seewiesen und Radolfzell (Vorsitz);

seit 2016 Mitglied des Kuratoriums des Max-Planck-Instituts für Psycholinguistik, Nijmegen (Vorsitz).

Weitere Gremien

seit 1998 Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission des Landes Niedersachsen;

seit 2002 Vorsitzender des Förderkreises Musikkultur beim Landesmusikrat Niedersachsen;

seit 2005 Vorsitzender der Jury für den Praetorius Musikpreis des Landes Niedersachsen;

seit 2005 Mitglied des Senats der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften;

seit 2006 Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Museum München;

seit 2007 Mitglied der Jury für die Nachwuchsförderpreise des Landes Brandenburg;

seit 2007 Mitglied des Senats der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina in Halle;

seit 2010 Mitglied des Verwaltungsrates der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden;

seit 2011 Mitglied im Kuratorium des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung;

seit 2012 Mitglied des Research, Innovation, and Enterprise Council des Premierministers von Singapur;

seit 2013 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Kulturwissenschaftlichen Instituts (KWI) Essen (Vorsitz);

seit 2015 Mitglied des Development Board des European Molecular Biology Laboratory (EMBL), Heidelberg;

seit 2015 Mitglied der Senior Advisory Group des European Academics Science Advisory Council (EASAC);

seit 2016 Mitglied des Scientific Advisory Committee des Future Resilient Systems Forschungsprogramms am Singapore-ETH Centre.