Wie geht's dem Tier?

Beginn: 08. Feb 18, 20:30 Uhr | Ende: 08. Feb 18, 22:30 Uhr | Schloss Herrenhausen

Wie fühlen sich landwirtschaftliche Nutztiere, wie können Tierhalter deren Wohlbefinden bewerten und steigern? Nicole Kemper zeigt bei Herrenhausen Late am 8. Februar in Hannover, welche Möglichkeiten die Wissenschaft dafür bereits entwickelt hat. 

Wie machen wir unseren landwirtschaftlichen Nutztieren ihr Leben so angenehm wie möglich? Bei Herrenhausen Late gibt Nicole Kemper Antworten aus der Wissenschaft. (Foto: Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung)

Wie machen wir unseren landwirtschaftlichen Nutztieren ihr Leben so angenehm wie möglich? Bei Herrenhausen Late gibt Nicole Kemper Antworten aus der Wissenschaft. (Foto: Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung)

Tierschutz und die Frage nach dem Wohlbefinden von Nutztieren rücken immer mehr in den Fokus der Verbraucher(innen). Doch was ist eine "artgerechte Haltung"? Wie lässt sich das Wohlbefinden landwirtschaftlicher Nutztiere bewerten? Warum dies schwierig ist und welche Möglichkeiten der Wissenschaft dafür zur Verfügung stehen, zeigt Nicole Kemper bei Herrenhausen Late am 8. Februar in Hannover.

Die landwirtschaftliche Nutztierhaltung ist seit Jahren Gegenstand des öffentlichen Diskurses: Die Tiere, die wir zur Produktion von Nahrungsmitteln nutzen, sollen ein gutes Leben haben. Aber woher wissen wir, ob die Sau sich sauwohl fühlt und Rind und Huhn ein möglichst hohes "Tierwohl" widerfährt? "Das Auge des Herrn mästet das Vieh" - diese altbekannte Redensart unterstreicht die Bedeutung der Tierbeobachtung durch den Tierhalter für das Wohlergehen der Tiere. Heute stehen dafür zwar zusätzlich verschiedene technische Hilfsmittel zu Verfügung, entscheidend bleibt aber immer der Mensch: Die meisten Nutztiere befinden sich 24 Stunden am Tag in einer vom Menschen gestalteten Umwelt. Die Kenntnis des Tierverhaltens und der arteigenen Anforderungen ist dabei von hoher Bedeutung. Weil Tiere uns nicht sagen können, ob es ihnen gut geht, werden objektiv messbare Indikatoren herangezogen, die Rückschlüsse auf das Wohlbefinden ermöglichen.

In ihrem Vortrag spricht Prof. Dr. Nicole Kemper, Leiterin des Instituts für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie (ITTN) an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover unter anderem über diese Indikatoren. Sie wird die Anforderungen an die Haltungsumwelt landwirtschaftlicher Nutztiere darstellen und Möglichkeiten aufzeigen, das Wohlbefinden verschiedener Nutztier-Arten zu bewerten, um daraus bestmögliche Haltungsformen abzuleiten.

Was geht's dem Tier? Anzeichen für Wohlbefinden von Nutztieren
Donnerstag, 8. Februar 2018, 20.30 Uhr
Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover

Programm

Vortragende

Prof Dr. Nicole Kemper, Leiterin des Instituts für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie (ITTN), Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Es stehen 130 Sitzplätze und 170 Stehplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 1 Stunde vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter www.veranstaltungen.volkswagenstiftung.de

Die Veranstaltung zum Nachhören

Audio-Mitschnitte unserer Veranstaltungsreihen sowie von ausgewählten Einzelveranstaltungen finden sie in unserer Mediathek sowie über unser Podcast-Angebot "ListentoScience".

Hintergrund Herrenhausen Late

Herrenhausen Late wendet sich an ein jüngeres bzw. junggebliebenes Publikum und bietet in loungiger Atmosphäre einen außergewöhnlichen Mix aus spannender Wissenschaft und originellen Persönlichkeiten. Mehr Infos unter www.volkswagenstiftung.de/veranstaltungen.