Erst bunt - jetzt düster. Die Plage mit dem Plastik

Begin:
End:
Herrenhausen Palace
General public

Wie Plastik unser Leben verändert - zum Guten und zum Schlechten - klären wir bei der Herrenhausen Science Movie Night am 18. Januar in Hannover samt Film, Popcorn und Drinks.

Plastik im Müll schadet nicht nur Meereslebewesen, sondern über die Nahrungskette auch uns Menschen. Wie, das klären wir bei der Science Movie Night. (Foto: ©Richard Carey - stock.adobe.com)
Plastik im Müll schadet nicht nur Meereslebewesen, sondern über die Nahrungskette auch uns Menschen. Wie, das klären wir bei der Science Movie Night. (Foto: ©Richard Carey - stock.adobe.com)

Designer, Industrievertreter und Hausfrauen feierten in den 1950ern Jahren Plastik als Material der Zukunft. Das Material, das sowohl elastisch und formstabil als auch säure- und temperaturbeständig ist, begeisterte allerorts. Konsum und Produktion stiegen – und das bis heute: In 2014 wurden weltweit 300 Millionen Tonnen Kunststoff hergestellt.

Doch die große Stärke von Kunststoffen wurde zur größten Gefahr für unsere Ökosysteme, denn die Zersetzungszeit von Kunststoffen kann bis zu 450 Jahre betragen. Das bekommen derzeit vor allem Seevögel, Meeressäuger und alle anderen Meereslebewesen zu spüren: Jährlich verenden etwa eine Million Seevögel und 100.000 Meeressäuger durch Plastikmüll, den sie für Futter halten, in dem sie sich verfangen oder der sich in ihren Beutetieren befindet. Welche gesundheitlichen Folgen der Plastikgebrauch für den Menschen hat, ist noch nicht absehbar. Insbesondere Mikroplastik lässt sich längst auch in der menschlichen Nahrungskette nachweisen.

Welche Gefahr geht von Mikroplastik aus? Lässt sich die Gesundheitsgefahr durch verbesserte Recyclingtechniken bannen? Wie können wir Plastikmüll grundsätzlich vermeiden und in welchen Bereichen lassen sich Kunststoffe durch neue Materialien ersetzen? Muss die Politik mehr Einfluss ausüben auf die Kunststoff- und Recyclingindustrie? Und wie lässt sich die Gesellschaft für einen bewussteren Umgang mit oder gar Verzicht von Plastik sensibilisieren?

Bei der 7. Herrenhausen Science Movie Night folgt auf die Vorführung des aufwühlenden Dokumentationsfilms "Plastic Planet" (2010, Regie: Werner Boote) eine Debatte mit Expertinnen und Experten aus den Bereichen Meeresbiologie, Verfahrenstechnik und Sozial-ökologischer Forschung. Sie nehmen die Bedeutung von Plastik für uns und unsere Umwelt in den Blick und zeigen Wege auf, die Politik, Wirtschaft und vor allem auch wir selbst gegen ein Vermüllen der Ökosysteme gehen können.

7. Herrenhausen Science Movie Nights
Film trifft Wissenschaft – "Plastic Planet"
Freitag, 18. Januar 2019, 19:00 Uhr
Schloss Herrenhausen, Hannover

Programm

19:00 Uhr Einführung und Vorstellung der Diskutanten

anschließend Filmvorführung und Diskussionsrunde mit

Lars Gutow, Biologe, Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven 

Dr. Johanna Kramm, Leiterin der SÖF-Nachwuchsgruppe PlastX am Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) GmbH, Frankfurt am Main

Prof. Dr.-Ing. Andrea Siebert-Raths, Hochschule Hannover, stellvertretenden Leiterin des IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe

Moderation: Eckhard Stasch, Technik Salon, Leibniz Universität Hannover

21:45 Uhr Ende

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Es stehen 320 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Service für Hörgeräteträger

Unter events@volkswagenstiftung.de können Sie für die jeweilige Veranstaltung einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

Hintergrund Herrenhausen Science Movie Nights

"Herrenhausen SCIENCE MOVIE NIGHTS – Film trifft Wissenschaft" wendet sich an ein filmbegeistertes Publikum, das mehr wissen will, als ein Film zeigt. Geboten wird ein Mix aus unterhaltsamem Film, spannender Wissenschaft und kompetenten Persönlichkeiten, die im Anschluss an die Filmvorführung den Plot und die Inhalte aus verschiedenen Perspektiven diskutieren.