Klimaschutz und Nachhaltigkeit: Ist unsere Erde noch zu retten?

Begin:
End:
Herrenhausen Palace
Public

Wie kann es gelingen, den menschengemachten Klimawandel zu stoppen und seine negativen Folgen umzukehren? Darüber diskutieren Expert:innen in der Abschlussveranstaltung der Hannah-Arendt-Tage "START DOING! Unsere Verantwortung für die Zukunft".

No Vacancy
Bleibt noch Zeit den Planeten zu retten, und welche Maßnahmen müssen jetzt dringend ergriffen werden?
Bleibt noch Zeit den Planeten zu retten, und welche Maßnahmen müssen jetzt dringend ergriffen werden? (Foto: ink drop / adobe.stock.com)

Die wissenschaftliche Datenlage zeigt seit langem, dass der Klimawandel kein Naturereignis ist. Die globale Erderwärmung ist nach den aktuellen Erkenntnissen des Weltklimarats eindeutig menschengemacht und verlangt nach raschen, wirkungsvollen Maßnahmen, um die Klimakrise doch noch zu bewältigen. Noch nie stand die Menschheit vor einer so bedeutsamen ethischen Verantwortung für den gesamten Planeten. Dennoch scheinen viele in Politik und Wirtschaft die Tragweite ihrer Entscheidungen nicht erkannt zu haben oder tun sich schwer damit, vom Reden ins Handeln zu kommen. Bietet die ökologische Modernisierung im Rahmen eines transformativen Umbaus zu nachhaltigen Gesellschaften eine Chance, den Klimawandel noch zu stoppen? Oder ist das Zeitfenster des Handelns bereits verpasst? Werden wir den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt hinterlassen können?

Abschlussveranstaltung HANNAH-ARENDT-TAGE
START DOING! - Unsere Verantwortung für die Zukunft
16. Oktober 2021, 10 Uhr
Xplanatorium Herrenhausen, Hannover

Programm

Grußworte

Dr. Adelheid Wessler, VolkswagenStiftung
Belit Onay, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover

Kurzfilm

Des Menschseins Pflicht, Hannah-Arendt-Gymnasium, Barsinghausen

Impulsvorträge

Prof. Dr. Dr. Ortwin Renn, Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS), Potsdam
Pauline Brünger, Klimagerechtigkeitsaktivistin und Mitbegründerin von Fridays for Future in Köln

anschließend Diskussion mit den Vortragenden und dem Publikum

Moderation: Tanja Schulz M.A.

Einlass

Der Einlass beginnt um 09:00 Uhr. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur angemeldete Gäste einlassen können. Halten Sie am Eingang Ihren Impfausweis, ein Attest über eine überstandene Corona-Infektion oder den Nachweis eines negativen Antigen- oder PCR-Tests bereit. 

Folgen Sie bitte unserem Wegeleitsystem, um immer ausreichend Abstand zu anderen Gästen zu halten. Begeben Sie sich nach Öffnen der Eingänge direkt zu Ihrem Platz. Ihre Jacken und Taschen können Sie zurzeit mit ins Auditorium nehmen. 

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle Herrenhäuser Gärten. Das Xplanatorium Herrenhausen ist barrierefrei. 

Veranstaltungsinfo per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de

Hintergrund: Die HANNAH ARENDT TAGE

In Anlehnung an ihr Werk thematisieren die HANNAH ARENDT TAGE Zukunftsfragen der Gesellschaft. Sie sind Teil der Veranstaltungsreihe Wissenschaft trifft Politik - Politik trifft Wissenschaft, die von der Leibniz-Universität Hannover, der Landeshauptstadt Hannover und der VolkswagenStiftung gemeinsam organisiert wird.