It's Laser-Time! Über die Vorzüge gebündelten Lichts

Begin:
End:
Herrenhausen Palace
Public

Den manchmal verborgenen aber unermesslich großen Einfluss der Lasertechnik auf unser modernes Leben zeigt Uwe Morgner bei Herrenhausen Late am 13. November in Hannover.

Uwe Morgner vom Exzellenzcluster PhoenixD der Leibniz Universität Hannover stellt interessante Aspekte moderner Laseranwendungen bei Herrnenhausen Late in Hannover vor. (Foto: Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung)
Uwe Morgner vom Exzellenzcluster PhoenixD der Leibniz Universität Hannover stellt interessante Aspekte moderner Laseranwendungen bei Herrnenhausen Late in Hannover vor. (Foto: Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung)

Vor 60 Jahren wurde der erste funktionsfähige Laser vom US-Physiker Theodore Maiman der Öffentlichkeit präsentiert. Was zunächst fehlte, waren Anwendungen in der Praxis. Daran ist heute kein Mangel - im Gegenteil. Der Laser gilt als die perfekte Lichtquelle, mit der reines und intensives Licht erzeugt werden kann. Laser, wie wir sie heute kennen, sind in Strichcodescannern an Supermarktkassen, in der industriellen Materialbearbeitung und in modernen Laser-Messsystemen zur Geschwindigkeitsermittlung zu finden. Viele andere, teilweise überraschende Einsatzgebiete sind aber nur Fachleuten und Wissenschaftlern geläufig. Die Datenübertragung für das heutige Internet beruht nahezu ausschließlich auf kleinen, sehr schnellen, hochentwickelten Lasermodulen. Auch moderne 3D-Drucker für Metalle und Kunststoffe benutzen das hochenergetische Licht zum feingliedrigen Auf- und Zusammenschmelzen eines Körpers. Laser finden sich in hochempfindliche Sensoren, die in der Lasermedizin und in der Gravitationswellenastronomie zum Einsatz kommen. Der Laser ist aus der heutigen Wissenschaft und unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Physiker entdecken laufend weitere faszinierende Möglichkeiten, sich die Vorzüge des gebündelten Lichts zunutze zu machen, neuerdings zum Beispiel bei der Unkrautvernichtung.

Das gerade an der Leibniz Universität eingerichtete Exzellenzcluster PhoenixD betreibt aktuelle Forschung an der Optik und Lasertechnik. Das beinhaltet massiven Einsatz von Computertechnik zur Simulation, d.h. zur Vorhersage der Funktion optischer Systeme, aber auch den Einsatz von modernen Herstellungsmethoden wie dem 3D-Druck, um künftig ganze optische Systeme flexibel und individuell herstellen zu können.

In seinem Vortrag wird Prof. Dr. Uwe Morgner, Vorstand des Instituts für Quantenoptik und Sprecher des Exzellenzcluster PhoenixD, viele interessante Aspekte moderner Laseranwendungen vorstellen.

Vortrag

Prof. Dr. Uwe Morgner, Sprecher des Exzellenzclusters PhoenixD der Leibniz Universität Hannover

Diese Veranstaltung richtet sich an ein neugieriges Publikum, das sich für aktuelle Themen aus Wissenschaft und Gesellschaft interessiert.

Herrenhauser Late
It's Laser-Time! Über die Vorzüge gebündelten Lichts
Mittwoch, 13. November 2019, 20.30 Uhr
Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Hannover

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Es stehen 130 Sitzplätze und 170 Stehplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 1 Stunde vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter www.veranstaltungen.volkswagenstiftung.de

Hintergrund Herrenhausen Late

"Herrenhausen Late - ScienceMusicFriends" wendet sich an ein junges, wissenschaftlich interessiertes Publikum. Originelle Wissenschaftsthemen werden von Expertinnen und Experten aus einer unterhaltsamen Perspektive beleuchtet. Der Festsaal im Herrenhäuser Schloss wird dafür zur Lounge mit Sitzecken, einer kleinen Bühne, Musik und Getränken an der Bar. Herrenhausen Late ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der VolkswagenStiftung, der Leibniz Universität Hannover, der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, der Medizinischen Hochschule Hannover und der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover.