Never walk alone? Einsamkeit in Deutschland

Begin:
End:
Herrenhausen Palace
General public

Wie kommt Einsamkeit zustande und warum werden die Einsamen immer mehr? Wir geben Antworten beim Herrenhäuser Gespräch am 6. Dezember in Hannover.

Einsamkeit kann uns auch schon in jungen Jahren befallen. Aber woher kommt sie? (Foto: ©Damir - stock.adobe.com)
Einsamkeit kann uns auch schon in jungen Jahren befallen. Aber woher kommt sie? (Foto: ©Damir - stock.adobe.com)

Als erstes Land der Welt hat Großbritannien im Januar 2018 ein "Ministry of Loneliness" eingerichtet. Die britische Regierung reagiert damit auf den 2017 vorgelegten Bericht einer Untersuchungs-kommission, wonach sich fast neun Millionen Briten oft oder dauerhaft einsam fühlen. Auch in Deutschland sind immer mehr Menschen einsam. Längst leiden auch hier nicht mehr nur ältere Menschen an diesem Gefühl, sondern auch knapp 15 Prozent der 30- und 50-Jährigen. Woher die Einsamkeit bei diesen Altersgruppen kommt, ist noch weitgehend unerforscht.

Sind unser Drang nach persönlicher Unabhängigkeit, das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung und die fortschreitende Digitalisierung aller Lebensbereiche mögliche Ursachen wachsender Einsamkeit? Wie lässt sich der Einsamkeit begegnen? Was kann die jeweilige Gemeinschaft beitragen, um Menschen besser einzubinden? Und wo sind die Politik und unsere ganze Gesellschaft gefordert?

Herrenhäuser Gespräche Eine Veranstaltungsreihe von VolkswagenStiftung und NDR Kultur

53. Herrenhäuser Gespräch
Never walk alone? Einsamkeit in Deutschland
Donnerstag, 6. Dezember 2018, 19 Uhr
Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover 

Programm

Podium 

Prof. Dr. Maike Luhmann, Psychologin, Ruhr-Universität Bochum, Autorin der Studie "Age differences in loneliness from late adolescence to oldest old age" (2016)
Melanie Mühl, Journalistin / FAZ-Redakteurin Autorin u. a. "Mitfühlen: Über eine wichtige Fähigkeit in unruhigen Zeiten"
Dr. Mazda Adli,Stressforscher und Psychiater; Leiter des Forschungsbereichs "Störungen" an der Charité – Universitätsmedizin Berlin
Dr. Janosch Schobin, Soziologe, Universität Kassel

Moderation: Dr. Ulrich Kühn, NDR Kultur

Sendetermin: 16.12.2018  / 20.00 Uhr / NDR Sonntagsstudio

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Es stehen 320 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Service für Hörgeräteträger

Unter events@volkswagenstiftung.de können Sie für die jeweilige Veranstaltung einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

Herrenhäuser Gespräche

Mit den Herrenhäuser Gesprächen präsentieren die VolkswagenStiftung und NDR Kultur aktuelle Themen aus Wissenschaft und Kultur, die unsere Gesellschaft bewegen. Ganz im Sinne von Gottfried Wilhelm Leibniz positioniert sich Herrenhausen damit als ein Ort des intellektuellen Diskurses, der weit über die Grenzen der Stadt Hannover hinaus eine breite Öffentlichkeit zum Mit- und Nachdenken anregt.