-ABGESAGT- Mein Job, mein Leben, mein Alles...

Begin:
End:
Herrenhausen Palace
Public

Der Megatrend "New Work" definiert neue Spielregeln in einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt. Wie schaffen wir sinnvolle Arbeit in menschengerechten Arbeitsstrukturen? Das Herrenhäuser Gespräch am 4. Juni in Hannover widmet sich der "Neuen Arbeit" und der Frage, was daran tatsächlich neu sein wird.

Wie sieht die perfekte Arbeitswelt aus: Flexibel und selbstbestimmt oder doch besser als "business as usual"? Unser Herrenhäuser Gespräch sucht nach Antworten. (Foto: pedrosala - stock.adobe.com)
Wie sieht die perfekte Arbeitswelt aus: Flexibel und selbstbestimmt oder doch besser als "business as usual"? Unser Herrenhäuser Gespräch sucht nach Antworten. (Foto: pedrosala - stock.adobe.com)

 "New Work": Unter Zauberformeln wie dieser wird ein Arbeiten angepriesen, das erfüllender sein soll, flexibler, zugleich durch mehr Selbstbestimmung geprägt. Die Arbeit der Zukunft, so scheint es, könnte Menschen von Zwängen befreien und dem Lebenssinn näherbringen. Was aber verbirgt sich hinter den Modellen und Begriffen, mit denen die neue Arbeitswelt angepriesen wird? Kann es funktionieren, wenn Mitarbeiter selbst über ihr Gehalt bestimmen? Kommt das Leben in die Balance, wenn die Arbeit eines ganzen Tages binnen fünf Stunden erledigt wird? Bringt das Home-Office Freiheit und Lebensglück? Nähern wir uns gar der Utopie einer Gesellschaft ohne Lohnarbeit? Oder verbirgt sich hinter der "Neuen Arbeit" zuletzt nur der alte Kapitalismus im neuen Begriffsgewand? Was also kommt mit der schönen neuen Arbeitswelt auf uns zu - und wie sieht menschengemäßes Arbeiten aus?

62. Herrenhäuser Gespräch
Mein Job, mein Leben, mein Alles - Schöne neue Arbeitswelt?
4. Juni 2020, 19 Uhr
Xplanatorium Herrenhausen, Hannover

Programm

Podium

Prof. Dr. Carmen Binnewies, Arbeitspsychologin, Institut für Psychologie Universität Münster

Prof. Dr. med. Elke Ochsmann, Leiterin am Institut für Arbeitsmedizin, Prävention und betriebliches Gesundheitsmanagement Universität zu Lübeck/Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Lasse Rheingans, Geschäftsführer Rheingans Digital Enabler. Das Unternehmen ist das erste in Deutschland, das die 25-Stunden-Woche bei gleichem Gehalt eingeführt hat

Markus Väth, Psychologe, Autor von "Arbeit - die schönste Nebensache der Welt"

ModerationDr. Ulrich Kühn, NDR Kultur

Das Herrenhäuser Gespräch wird vom NDR aufgezeichnet und am 7.6.2020 um 20 Uhr im NDR Sonntagsstudio ausgestrahlt.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Es stehen 300 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Service für Gäste mit Hörgerät

Unter events@volkswagenstiftung.de können Sie für die jeweilige Veranstaltung einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

Herrenhäuser Gespräche

Mit den Herrenhäuser Gesprächen präsentieren die VolkswagenStiftung und NDR Kultur aktuelle Themen aus Wissenschaft und Kultur, die unsere Gesellschaft bewegen. Ganz im Sinne von Gottfried Wilhelm Leibniz positioniert sich Herrenhausen damit als ein Ort des intellektuellen Diskurses, der weit über die Grenzen der Stadt Hannover hinaus eine breite Öffentlichkeit zum Mit- und Nachdenken anregt.