Wie wirkt sich der Klimawandel auf unsere Psyche aus?

Begin:
End:
Herrenhausen Palace
Public

Extreme Wetterphänomene und Klimawandel wirken sich nicht nur auf unsere Umwelt, sondern auch auf unsere mentale Verfassung aus. Wie, das klären Expertinnen und Experten am 14. März in Hannover.

Wirkt sich extremes Klima auf unser Gemüt aus? Und wenn ja, wie? Wir sprechen darüber beim Herrenhäuser Forum. (Foto: JenkoAtaman - stock.adobe.com)
Wirkt sich extremes Klima auf unser Gemüt aus? Und wenn ja, wie? Wir sprechen darüber beim Herrenhäuser Forum. (Foto: JenkoAtaman - stock.adobe.com)

Der Klimawandel und die mit ihm einhergehende Erderwärmung wirken sich nicht nur auf Flora und Fauna aus. Die sich häufenden Naturkatastrophen ziehen auch das seelische Wohlbefinden des Menschen in Mitleidenschaft. So leidet jedes zweite Opfer des Hurrikan Katrina an einer Depression, Panik- oder Angststörung. Ähnliche Symptome zeigen auch die 2.000 Flutopfer der Überschwemmungen in Großbritannien im Winter 2013/2014. Extreme Wetterphänome wie anhaltende Dürren entziehen Bauern und indigenen Völkern in Afrika, Australien und Teilen der USA sogar die Existenzgrundlage. Für sie geht die Dürre mit einem Identitätsverlust einher, in dessen Folge die Selbstmordraten steigen. Die Angst vor dem, was durch den Klimawandel passieren und die Menschen in ihrer Existenz bedrohen könnte, beschäftigt bereits seit Längerem die theoretisch und praktisch arbeitenden Psychologinnen und Psychologen. Dies schlägt sich unter anderem in diversen Publikationen in einschlägigen internationalen Fachpublikationen nieder.
Wie aber ist es um die seelische Verfasstheit der Deutschen bestellt? Denn die klimatischen Veränderungen treffen längst nicht nur andere Staaten, wie die meisten hierzulande noch immer glauben. Lassen sich die psychischen Folgen des Klimawandels für Deutschland schon abschätzen? Wie bereiten wir uns mental auf die Folgen des Klimawandels in Mitteleuropa vor?

Herrenhäuser Forum Mensch-Natur-Technik
Wenn Extreme Angst machen - Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Psyche aus?
Donnerstag, 14. März 2019, 19.00 Uhr
Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Hannover

Programm

Impulsvorträge

Dr. Ralf Schüle, stell. Abteilungsleiter, Energie- Verkehrs- und Klimapolitik, Wuppertal Institut

anschl. Podiumsdiskussion mit dem Vortragenden sowie

Prof. Dr. Katrin Rehdanz, Direktorin, Institut für Regionalforschung, Umwelt- und Ressourcenökonomik, Universität Kiel

Prof. Dr. Gerhard Reese, Leiter des Studiengangs "Mensch und Umwelt: Psychologie, Kommunikation, Ökonomie", Universität Koblenz Landau

Prof. Dr. Andreas Zick, Institut für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Universität Bielefeld

Moderation: Annette Riedel, Deutschlandfunk Kultur

Sendetermin: 15.03.2019 / 18.05 Uhr / Wortwechsel - Deutschlandfunk Kultur

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Xplanatarium Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Es stehen 320 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Service für Hörgeräteträger

Unter events@volkswagenstiftung.de können Sie für die jeweilige Veranstaltung einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

Die Veranstaltung zum Nachhören

Audio-Mitschnitte unserer Veranstaltungsreihen sowie von ausgewählten Einzelveranstaltungen finden Sie in unserer Mediathek sowie über unser Podcast-Angebot "ListentoScience".

Hintergrund Herrenhäuser Forum

Mit drei verschiedenen Schwerpunkten möchte das Herrenhäuser Forum ein breites Publikum für wissenschaftliche Fragen begeistern. Das Forum für Zeitgeschehen greift jeweils aus aktuellem Anlass historische Ereignisse auf und erörtert deren Bedeutung für unsere Gegenwart und Zukunft. Im Forum Mensch-Natur-Technik, einer Kooperation mit Spektrum der Wissenschaft, diskutieren Wissenschaftler das komplexe Zusammenspiel von Natur und Technik und dessen Wechselwirkungen mit uns und unserer Lebenswelt. Zentrale ökonomische und politische Herausforderungen sowie kontroverse Fragen unseres gemeinschaftlichen Zusammenlebens stehen im Mittelpunkt der Diskussionen im gemeinsam mit NDR Info veranstalteten Forum Politik-Wirtschaft-Gesellschaft.