Hochschule der Zukunft

derzeit keine offene Ausschreibung
"Lehre neu denken" - auf einer Tagung über die Zukunft des akademischen Lehrens und Lernens (Foto: David Ausserhofer).
"Lehre neu denken" - auf einer Tagung über die Zukunft des akademischen Lehrens und Lernens (Foto: David Ausserhofer).

Mit der Förderinitiative „Hochschule der Zukunft“ unterstützt die Stiftung Projekte, die auf strukturelle Innovationen und die Internationalisierung von Forschung und Lehre zielen.

Ziel der Initiative

In einer Zeit dramatischer Umbrüche im deutschen und europäischen Hochschulwesen möchte die VolkswagenStiftung mit dieser Förderinitiative Ideen aufgreifen, Vorhaben unterstützen und Veranstaltungen durchführen, die auf strukturelle Innovationen und die Internationalisierung von Forschung und Lehre zielen. Sie arbeitet dabei eng mit deutschen und ausländischen Stiftungen zusammen.

Förderangebot

Die VolkswagenStiftung bietet mit ihren verschiedenen Veranstaltungsreihen – von vertraulichen Werkstattgesprächen bis hin zu internationalen Konferenzen – Raum für intensiven Austausch innerhalb und zwischen verschiedenen Akteursgruppen. Die Aktivitäten lassen sich dabei grob in drei Aktionsfelder einteilen, die unterschiedliche Zielgruppen adressieren. Der erste Bereich zielt auf inhaltliche bzw. thematische Impulse für spezifische Problemfelder oder Fachgebiete. Der zweite Bereich widmet sich Themen aus dem Bereich Hochschulstrukturen und Hochschulpolitik, ein drittes Feld beschäftigt sich mit den Schnittstellen zwischen Hochschule, Politik und Gesellschaft.

Anträge werden in dieser Förderinitiative derzeit nicht entgegen genommen. Ideen und Anregungen sind jedoch jederzeit willkommen.

Hintergrund

Die Initiative "Hochschule der Zukunft" wurde im Jahr 2005 eingerichtet.

Gemeinsam mit der Stiftung Mercator führte die VolkswagenStiftung unter dem Dach der Förderinitiative 2009/2010 den Wettbewerb "Bologna – Zukunft der Lehre" durch. Beide Stiftungen stellten zehn Millionen Euro für neun Vorhaben an deutschen Hochschulen zur Verfügung, die mit ihren Ideen für eine qualitätsvolle Lehre im Rahmen der Bologna-Reform überzeugen konnten. Das erste Statussymposium zu dieser Förderung unter dem Titel "Lessons Learned" fand am 20./21. November 2013 statt.