Formensprache

Die Formensprache der VolkswagenStiftung ist durch zwei deutlich unterschiedene Stilelemente geprägt: den „Impuls“ und das Quadrat. Beide Elemente leiten sich aus dem Bildzeichen des Logos ab.

Sie sollen in den Medien möglichst durchgängig zur Anwendung kommen, vor allem auf der ersten Kommunikationsebene wie z. B. auf Titelseiten von Printprodukten. „Impuls“ und Quadrat sind jeweils für das Medium prägend und werden innerhalb eines Mediums nicht gemischt.

Flexibel und variantenreich angewendet, tragen diese beiden Stilelemente zu einem prägnanten und unverwechselbaren visuellen Auftritt bei. Nach dem Motto: immer wieder anders, aber immer VolkswagenStiftung.