Gewalterfahrungen, Traumabewältigung und Erinnerungskultur – kooperative Forschungsvorhaben im arabischen Raum (beendet)

Morgenstimmung am Tahrir Square, Kairo (Foto: Frank Schulenburg via Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)
Morgenstimmung am Tahrir Square, Kairo (Foto: Frank Schulenburg via Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Im Rahmen dieser Ausschreibung vergibt die VolkswagenStiftung Fördermittel für kooperative Forschungsvorhaben im arabischen Raum mit einem Fokus auf den thematischen Schwerpunkten "Gewalterfahrungen", "Traumabewältigung" und "Erinnerungskultur".

Ziel der Ausschreibung

Die seit 2011 anhaltenden Transformations- und Transitionsprozesse in vielen Ländern der arabischen Welt haben bereits zu tiefgreifenden Veränderungen in der Region geführt – und sorgen auch weiterhin für erhebliche, sich teils verschärfende Spannungen. Auch vier Jahre nach Beginn der Umbrüche befindet sich die MENA-Region noch immer im Wandel und sowohl die politische als auch die soziale Situation in vielen ihrer Staaten bleibt weiterhin prekär. Diese aktuellen Entwicklungen eröffnen eine erhebliche Bandbreite an Forschungsfragen, zu deren Bearbeitung die Stiftung mit der Förderung bilateraler oder multilateraler Kooperationsprojekte beitragen möchte.

Neben der Erforschung und Begleitung aktueller Transformationsprozesse soll mit dieser Ausschreibung die Netzwerkbildung mit Partnern in der arabischen Welt sowie die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses vor allem in der Region unterstützt werden.

Förderangebot

Die Ausschreibung steht Wissenschaftler(inne)n der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften offen und richtet sich an zumindest bilaterale Projektteams. Dabei müssen ein Partner einer deutschen Forschungseinrichtung und mindestens ein Partner einer Einrichtung in der MENA-Region beteiligt sein. Neben einem Bezug zu den jüngsten Transformationsprozessen in der arabischen Welt müssen die Projektanträge auch einen der thematischen Schwerpunkte "Gewalterfahrungen", "Traumabewältigung" oder "Erinnerungskultur" berücksichtigen.

Weitere Informationen zu den Ausschreibungsbedingungen sowie zur Antragstellung finden sich unter "Information zur Antragstellung 101a" (pdf). Anträge werden auf Englisch und in elektronischer Form über das Antragsportal entgegen genommen.

Hintergrund

Die VolkswagenStiftung begleitet die Entwicklungen in der arabischen Welt bereits seit 2011; ihr Engagement begann mit einer Ausschreibung zur Unterstützung von Begleitforschungsprojekten zu den aktuellen zivilgesellschaftlichen und politischen Prozessen in der Region, gefolgt von der Ausschreibung "Staat, Gesellschaft und Wirtschaft im Wandel – multilateral-kooperative Forschungsvorhaben im arabischen Raum". Neben der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses lag bei beiden Aktivitäten ein Augenmerk auf der Netzwerkbildung – sowohl intra-regional als auch international. Als Reaktion auf die anhaltenden Umbrüche in der MENA-Region hat sich die Stiftung nun zu dieser weiteren thematischen Ausschreibung entschlossen.