Pressemitteilungen

Auf dieser Seite finden Sie die Pressemitteilungen der VolkswagenStiftung. Zu jeder Pressemitteilung bieten wir eine PDF-Version und - soweit vorhanden - Fotomaterial zum Download an. Haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich gern bei uns!

Industrie 4.0 – Vortragsreihe analysiert, wie die Produktion von morgen aussieht +++ Welches Europa kann erfolgreich sein? Herrenhäuser Gespräch über die Zukunft einer politischen Vision

Aus dem Niedersächsischen Vorab der VolkswagenStiftung sind weitere 16 Mio. Euro an Hochschulen im gesamten Bundesland bewilligt worden. Auf Vorschlag des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur hat das Kuratorium der VolkswagenStiftung unter anderem Projektmittel an Universitäten in Hannover, Göttingen und Braunschweig vergeben. Auch eine Ausschreibung zur frühkindlichen Bildung und Entwicklung wird finanziert. Damit belaufen sich die Fördermittel im Niedersächsischen Vorab im Jahr 2017 auf insgesamt rund 74 Mio. Euro.

Der Preis für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation geht in diesem Jahr an den Schweizer Philosophen Andreas Cassee für sein Erstlingswerk "Globale Bewegungsfreiheit". Die VolkswagenStiftung prämiert seine aktuelle Betrachtung von Einwanderungsbeschränkungen, Gerechtigkeitsprinzipien und individueller Selbstbestimmung mit dem mit 10.000 Euro dotierten Opus Primum Förderpreis.

"Geliebte Jane": Herrenhäuser Forum portraitiert Jane Austens Werke und Wirken +++ Geld über Leben? Science Movie Night nimmt den illegalen Organhandel in den Blick +++ Von Dur nach Moll? Herrenhausen Late klärt, wie Musiker gesund bleiben können

Kleine Fächer ganz groß: Vortrag über die Bedeutung der Erforschung des kulturellen Erbes +++ 40 Jahre Deutscher Herbst: Forum thematisiert RAF und mögliche Parallelen zum Beginn des 21. Jahrhunderts +++ Wie lässt sich HIV besiegen? Vortrag analysiert aktuelle Forschung und mögliche Therapien der Immunschwächekrankheit

Vom 5. bis 7. Oktober diskutieren mehr als hundert Kriminolog(inn)en, Soziolog(inn)en, Jurist(inn)en, Politiker(innen), Journalist(inn)en und NGO-Vertreter(innen) aus aller Welt in Hannover über Korruption, Skandale und die Frage, wie sich institutionalisierte und organisierte Kriminalität besser eindämmen lassen. Für die Tagung, die in Kooperation mit der Universität Heidelberg veranstaltet wird, gelten erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. Medien werden deshalb um rechtzeitige Anmeldung gebeten.

In einem international besetzten Workshop vom 11. bis 13. Oktober in Hannover werden renommierte Expert(inn)en aus Gentechnik und Biosicherheit sowie von Behörden und Regierungsorganen zusammengebracht. Sie diskutieren, welche Risiken bei der Genomchirurgie bestehen, ob die Technologie Mensch, Tier und Umwelt gefährdet, welche Perspektiven für Therapie und Heilung sie birgt, wie das Thema die Öffentlichkeit erreichen kann und wie regulierende Behörden agieren sollten.

Halt! Soweit ist es noch nicht. Das kommt erst am 22. November 2017. Eigentlich müsste es heute heißen: "Und die erste große Anerkennung für das Erreichen der Opus-Primum-Shortlist geht bei 90 Konkurrenten an die folgenden zehn Bücher ..." – Aber wer weiß, ob Sie dann weitergelesen hätten? Doch, sicher auch dann. Also: Sie steht hiermit fest, die Shortlist für Opus Primum 2017, für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation dieses Jahres.

Three of Europe's biggest philanthropic foundations have joined together to award 5 million euros to tackle some of the most pressing global challenges of our time: Wellcome Trust, Riksbankens Jubileumsfond and Volkswagen Foundation have funded six research groups from across Europe to drive action through cross-border collaboration.