Digitale Veranstaltungen am 4. und 11. Mai

Herrenhausen Late: Wie die Wissenschaft Gehör repariert und Taube hören lässt +++ Herrenhäuser Forum über inklusive Stadtplanung

Herrenhausen Late: Wie die Wissenschaft Gehör repariert und Taube hören lässt

Sie sind zentral für das Wahrnehmen unserer Umwelt, unsere lautsprachliche Kommunikation und damit auch für eine gesellschaftliche Teilhabe: Unsere Ohren sind kleine biologische Wunderwerke. Doch der eigentlich wichtige Teil, der das Hören ermöglicht, bleibt im Inneren verborgen. Eine zentrale Frage für die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, welche die Ohren erforschen, ist die (Wieder)Herstellung des Hörens. Sie untersuchen Möglichkeiten, das Gehör vor Schäden zu bewahren und bei bereits eingetretenen Störungen zu regenerieren. Darüber hinaus sollen Hörsysteme technisch besser, optisch attraktiver und in der Handhabung performanter gestaltet werden. An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) arbeiten dazu Experten und Expertinnen aus unterschiedlichen Disziplinen im Exzellenzcluster Hearing4all zusammen, um allen Menschen (wieder) Gehör zu verschaffen.

In ihrem Vortrag erläutern Prof. Dr. Thomas Lenarz, Direktor der HNO-Klinik und des Deutschen HörZentrums (DHZ) an der MHH, und Prof. Dr. Andreas Büchner als wissenschaftlicher Leiter im DHZ die neuesten Erkenntnisse und Therapiemöglichkeiten von Hörstörungen in all ihren Ausprägungen.

Herrenhausen Late: "Vom Ohren steif halten und Lauscher aufsperren ‒ 
Kann unser Gehör repariert werden und wie kann man es nachhaltig vor Verletzungen schützen?" 

04. Mai 2021, 20.30 Uhr
Online im Livestream

Die Veranstaltung findet digital statt, der Livestream ist über folgenden Link erreichbar: https://www.volkswagenstiftung.de/livestream. Herrenhausen Late ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der VolkswagenStiftung, der Leibniz Universität Hannover, der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, der Medizinischen Hochschule Hannover und der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover.

PROGRAMM:

Vortrag

Prof. Dr. Thomas Lenarz, Direktor der HNO-Klinik und des DHZ an der MHH

Prof. Dr. Andreas Büchner, Wissenschaftlicher Leiter des DHZ 

Zu der Veranstaltung ist Bildmaterial vorhanden, Download in der Mediathek der VolkswagenStiftung oder per Klick auf die Bildergalerie. Abdruck unter Verwendung des Copyright-Hinweises und für die redaktionelle Berichterstattung in Zusammenhang mit der Veranstaltung der VolkwagenStiftung honorarfrei. Alle Bilder: Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung 

Herrenhäuser Forum über inklusive Stadtplanung

Ob alt oder jung, männlich oder weiblich, mit oder ohne körperliche Beeinträchtigung ‒ die Vielfalt unserer Gesellschaft spiegelt sich in den Städten wieder. Sie bieten Arbeit, soziales Leben, politische und kulturelle Teilhabe. Doch ihre Grundrisse sind historisch bedingt auf das Leben eines männlichen Durchschnittsdeutschen ausgerichtet: vollerwerbstätig und mobil. So entsprechen unsere Städte nicht mehr den komplexen Anforderungen, welche die moderne Gesellschaft heute an sie stellt. Deshalb ist eine Umgestaltung ihrer Infrastruktur unter Teilhabe- und Sicherheitsaspekten und in Bezug auf eine erforderliche ökologische Verkehrswende dringend notwendig.

Wie kann es gelingen, die seit Jahrzehnten etablierte Funktionalität neu zu definieren? Wie können urbane Räume allen gerecht werden? Welche Infrastrukturen gilt es aufzubrechen und neu zu organisieren? 

Herrenhäuser Forum: "Eine Stadt für alle ‒ Stadtplanung zwischen historischem Erbe und gesellschaftlichen Wandel"

11. Mai 2021, 19 Uhr
Online im Livestream

Die Veranstaltung findet digital statt, der Livestream ist über folgenden Link erreichbar: https://www.volkswagenstiftung.de/livestream.

PROGRAMM:

Diskussion 

Akad. Rat Dr. phil. Tim Lukas, Leiter der Abteilung Objektsicherheit, Bergische Universität Wuppertal

Prof. Dr. rer. soc. Tanja Mölders, Professorin für Raum und Gender, Leibniz-Universität Hannover

Prof. Dr. Julian Petrin, Professor für Smart City Solutions, Hochschule für Technik Stuttgart

Meike Spitzner, Wuppertaler Institut für Klima, Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik

Moderation: Annette Riedel, Journalistin, Berlin


Weitere Informationen zu den Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden Sie unter https://www.volkswagenstiftung.de/veranstaltungen/veranstaltungskalender.