Pressemitteilungen

Auf dieser Seite finden Sie die Pressemitteilungen der VolkswagenStiftung. Zu jeder Pressemitteilung bieten wir eine PDF-Version und - soweit vorhanden - Fotomaterial zum Download an. Haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich gern bei uns!

46,7 Mio. Euro aus dem "Niedersächsischen Vorab" der VolkswagenStiftung gehen an Wissenschaftsinstitutionen in Niedersachsen. Das hat das Kuratorium der Stiftung heute entschieden. Unterstützt werden auf Vorschlag des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur u.a. zwei Zukunftslabore, welche die Digitalisierung in gesellschaftlich zentralen Bereichen voranbringen sollen.

Herrenhäuser Forum: Fachleute diskutieren über den Einsatz Künstlicher Intelligenz in der Pandemiebekämpfung +++ Konsum oder Verzicht? Herrenhausen Late über Wege aus dem Plastik-Dilemma

Pressefreiheit, das Verhältnis zur EU und Erdogans Agenda: Wohin steuert die Türkei? +++ Science Movie Night thematisiert Pionierinnen in der Wissenschaft und heutige Rahmenbedingungen für Frauen

Im Rahmen des Programms LINK-Masters fördern die Stiftung Niedersachsen und die VolkswagenStiftung drei Projektteams mit jeweils bis zu 150.000 Euro. Damit können sie ihre Ideen an der Schnittstelle von Kunst und Künstlicher Intelligenz (KI) in den kommenden 18 Monaten umsetzen. Unterstützt werden Vorhaben aus den Bereichen Musik, Theater und Performance.

Mehr Kultur in der Innenstadt? Die City im Wandel Thema bei Herrenhäuser Forum +++ Schöner Scheitern! Expert:innen diskutieren bei Herrenhäuser Forum, wie wir aus Misserfolgen lernen +++ Abschluss der Hannah-Arendt-Tage: Die Klimakrise und unsere Verantwortung für die Zukunft +++ Herausforderung für Datenschutz: Lecture zum Spannungsfeld von Biometrie und Privatsphäre

Herrenhäuser Gespräch zum Einfluss der Psychologie auf unsere Selbst- und Weltwahrnehmung +++ Gelobtes Land, zerrissenes Land ‒ Israel im Fokus des Herrenhäuser Forums

Wissenschaftliche Forschungsinstitutionen in Niedersachsen erhalten 102,6 Mio. Euro aus dem "Niedersächsischen Vorab" der VolkswagenStiftung. Das hat das Kuratorium der Stiftung auf Vorschlag des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) entschieden.

Mit einer Sonderförderung von bis zu 2,9 Mio. Euro bietet die VolkswagenStiftung geflüchteten Forschenden aus Afghanistan die Chance, ihre Arbeit in Deutschland fortzusetzen. Zum einen erhalten bereits geförderte Projekte Zusatzmittel, um geflohene Forschende in die Projektarbeit zu integrieren. Zum anderen kann die renommierte "Academy in Exile" mit Mitteln der VolkswagenStiftung zehn Stipendien mit einer Laufzeit von zwei Jahren ausschreiben. 

Herrenhäuser Gespräch über die Moralisierung öffentlicher Diskurse +++ Herrenhäuser Forum: Klimawandel in Romanen +++ Drei Chinesen, ein Kontrabass und ihr historischer Kontext: Vortrag über Rassismus in Kinderliedern +++ Herrenhäuser Matinee: Der Garten als Ort kulturellen Handelns von Frauen