Beim 11. Forschungs- und Hochschulpolitischen Werkstattgespräch diskutierten Uni-Präsident(inn)en sowie Wissenschaftspolitiker(innen) auf Einladung der VolkswagenStiftung zum Thema "Wissenschaft braucht Gesellschaft und Gesellschaft braucht Wissenschaft - Die besondere Aufgabe der Universitäten". Professor Dr. Otfried Jarren, der am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich lehrt und forscht, sprach in seiner Keynote über die Herausforderungen für Universitäten und das Wissenschaftssystem, die sich aus dem Medien-und Öffentlichkeitswandel ergeben. Wir haben ihn gefragt, warum Wissenschafts-PR für Hochschulen auch riskant sein kann, wie mit Social-Media-Kommunikation umgegangen wird und welche Empfehlungen er für Kommunikationsverantwortliche an Hochschulen ausspricht. Mehr Infos unter "Warum ist Wissenschafts-PR riskant, Herr Jarren?".

Die Vermittlung von Wissenschaft an ein breites Publikum muss sich in Zeiten von Fake News und Wissenschaftsskepsis neuen Herausforderungen stellen. Die VolkswagenStiftung sieht es als wichtig an, den entsprechenden Diskurs zu fördern und sich daran zu beteiligen – mit dem Ziel eines verbesserten Dialogs und Verständnisses zwischen "Wissenschaft und Gesellschaft". Hier kommen Expert(inn)en aus der Wissenschaftskommunikation, Forscher(innen) und PR-Fachleute zu Wort und beziehen Stellung, wie man diesen Herausforderungen konstruktiv begegnen kann.