Deutschland gibt sich in diesen Tagen ein Insektenschutzgesetz. Biotope sollen bewahrt und ausgebaut werden, um Bienen, Marienkäfer und andere Insekten zu schützen. Landwirte leben von der Natur, aber das Gesetz ist bei ihnen umstritten. Dabei sind Agrarwirtschaft und Artenschutz zwei Seiten einer Medaille. Wie steht es um die Biodiversität in Deutschland? Mit dieser Frage beschäftigte sich die 18. Leopoldina Lecture am 30. März 2021

Impulsvorträge

Der Rückgang der biologischen Vielfalt: Was wissen wir über die Ursachen?
Prof. Dr. Alexandra-Maria Klein, Professur für Naturschutz und Landschaftsökologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Die europäische Agrarpolitik: Vorgaben und Freiräume
Prof. Dr. Sebastian Lakner, Professur für Agrarökonomie, Universität Rostock

anschließend Diskussion mit den Vortragenden und Fragen aus dem Publikum

Moderation: Tobias Armbrüster, Deutschlandfunk