Mediathek

Leopoldina-Lecture: Medizinische Bedürfnisse im Alter

Wie müssten ältere Patienten versorgt werden, damit sie lange selbstständig leben können? Expertenvorträge und eine Diskussion zu diesem Thema gab es bei der der 9. Leopoldina-Lecture im Schloss Herrenhausen in Hannover.

Bild 1 von 7
Die 9. Leopoldina Lecture drehte sich um die medizinischen Bedürfnisse im Alter.
Die 9. Leopoldina Lecture drehte sich um die medizinischen Bedürfnisse im Alter.
© Philip Bartz / Leopoldina
Dr. Henrike Hartmann, Leiterin der Abteilung Förderung der VolkswagenStiftung, sprach ein paar einleitende Worte.
Dr. Henrike Hartmann, Leiterin der Abteilung Förderung der VolkswagenStiftung, sprach ein paar einleitende Worte.
© Philip Bartz / Leopoldina
Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug, Generalsekretärin der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, hob in ihrer Einführung die individuellen Prozesse des Alterns hervor.
Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug, Generalsekretärin der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, hob in ihrer Einführung die individuellen Prozesse des Alterns hervor.
© Philip Bartz / Leopoldina
Prof. Dr. Cornel Sieber ist Forscher am Institut für Biomedizin des Alterns an der Universtität Erlangen-Nürnberg und gab interessante Einblicke in die Bedeutung von Hausärzten.
Prof. Dr. Cornel Sieber ist Forscher am Institut für Biomedizin des Alterns an der Universtität Erlangen-Nürnberg und gab interessante Einblicke in die Bedeutung von Hausärzten.
© Philip Bartz / Leopoldina
Die Wichtigkeit, verschiedene Perspetiven in die Betrachtung der medizinischen Bedürfnisse mit einzubeziehen, betonte Prof. Dr. Annette Becker von der Universität Marburg.
Die Wichtigkeit, verschiedene Perspetiven in die Betrachtung der medizinischen Bedürfnisse mit einzubeziehen, betonte Prof. Dr. Annette Becker von der Universität Marburg.
© Philip Bartz / Leopoldina
Angela Grosse arbeitet als freie Wissenschaftsjournalistin und führte durch den Abend.
Angela Grosse arbeitet als freie Wissenschaftsjournalistin und führte durch den Abend.
© Philip Bartz / Leopoldina
Nach der Lecture bestand noch ausreichend Zeit für persönliche Gespräche über die Thematik.
Nach der Lecture bestand noch ausreichend Zeit für persönliche Gespräche über die Thematik.
© Philip Bartz / Leopoldina

Das hier zum Download angebotene Bildmaterial darf nur für die redaktionelle Berichterstattung im Zusammenhang mit der VolkswagenStiftung und der von ihr geförderten Projekte verwendet werden. Zu diesem Zweck können die Bilder unter Nennung des Fotografen kostenfrei veröffentlicht werden. Eine Bearbeitung oder Ausschnittwahl, die den zentralen Sinn der Bilder entstellt, ist unzulässig. Ein Belegexemplar wird erbeten an: VolkswagenStiftung, Kommunikation, Kastanienallee 35, 30519 Hannover.