Mediathek

Wie viel Streit braucht die Demokratie?

Löst sich die politische Auseinandersetzung in Post-Demokratie und Konsens auf? Oder ist Alternativlosigkeit bei wichtigen Themen gar kein neues Phänomen? Diese und weitere Fragen wurden auf dem Herrenhäuser Forum "Wie viel Streit braucht die Demokratie? Über das Verschwinden des Politischen" am 3. Dezember 2014 beantwortet. Der Bericht zur Veranstaltung ist hier nachzulesen.

Bild 1 von 8
Im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen diskutierten Experten, wie viel Streit die Demokratie braucht.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Einen ersten Impulsvortrag hielt Prof. Dr. Paul Nolte, Historiker von der Freien Universität Berlin.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Ihm folgte Dr. Torben Lütjen, Politikwissenschaftler der Universität Düsseldorf, der ebenso einen Einleitungsvortrag hielt.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Als Gast beteiligte sich an der anschließenden Podiumsdiskussion auch Tina Hildebrandt, die Redakteurin bei der Wochenzeitung DIE ZEIT ist.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Zudem ergänzte Prof. Dr. Dirk Jörke, Politikwissenschaftler der Technischen Universität Darmstadt, der neben der Moderatorin und Journalistin Dr. Tanja Busse Platz genommen hatte, die Runde um eine weitere Expertenmeinung.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Im Podiumsgespräch wurden die einzelnen Positionen nochmals klar dargelegt.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Auch das Publikum beteiligte sich rege an den Gesprächen.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Anschließend wurde zu einem kleinen Umtrunk geladen, wo sich die Gäste nochmals in kleinerer Runde austauschen konnten.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung

Das hier zum Download angebotene Bildmaterial darf nur für die redaktionelle Berichterstattung im Zusammenhang mit der VolkswagenStiftung und der von ihr geförderten Projekte verwendet werden. Zu diesem Zweck können die Bilder unter Nennung des Fotografen kostenfrei veröffentlicht werden. Eine Bearbeitung oder Ausschnittwahl, die den zentralen Sinn der Bilder entstellt, ist unzulässig. Ein Belegexemplar wird erbeten an: VolkswagenStiftung, Kommunikation, Kastanienallee 35, 30519 Hannover.