Mediathek

Herrenhäuser Forum Zeitgeschehen Extra über die Rolle von Auslandskorrespondenten in der Krisenregion Naher Osten

Am 5. November 2014 fand das Herrenhäuser Forum für Zeitgeschehen Extra "Der Nahe Osten – Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen" im Schloss Herrenhausen statt. Es widmete sich der Rolle der Auslandskorrespondenten in der Krisenregion Naher Osten.

Bild 1 von 10
Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung begrüßte die Gäste des Herrenhäuser Forums "Der Nahe Osten – Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen".
Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung begrüßte die Gäste des Herrenhäuser Forums "Der Nahe Osten – Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen".
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Prof. Dr. Johannes Paulmann, IEG Mainz, moderierte den Abend über die Berichterstattung im Nahen Osten.
Prof. Dr. Johannes Paulmann, IEG Mainz, moderierte den Abend über die Berichterstattung im Nahen Osten.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
In seiner Einleitung ging Dr. Bernhard Gißibl, IEG Mainz, zunächst auf eine Studie der Universität Oxford ein, die der Frage nachging, welche Rolle den Korrespondenten trotz oder gerade wegen des medialen Wandels zuteil werde.
In seiner Einleitung ging Dr. Bernhard Gißibl, IEG Mainz, zunächst auf eine Studie der Universität Oxford ein, die der Frage nachging, welche Rolle den Korrespondenten trotz oder gerade wegen des medialen Wandels zuteil werde.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Thomas Aders berichtete aus seinen eigenen Erfahrungen der als Korrespondent für die ARD.
Thomas Aders berichtete aus seinen eigenen Erfahrungen der als Korrespondent für die ARD.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Prof. Dr. Ulrike Freitag, Direktorin, Zentrum Moderner Orient Berlin ermöglichte Einblicke in ihre wissenschaftliche Arbeit in den Regionen des Nahen Ostens.
Prof. Dr. Ulrike Freitag, Direktorin, Zentrum Moderner Orient Berlin ermöglichte Einblicke in ihre wissenschaftliche Arbeit in den Regionen des Nahen Ostens.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Prof. Dr. Johannes Paulmann, IEG Mainz, hakte bei seinen Gästen nach, mit welchen Schwierigkeiten sie in ihrer Abend zu kämpfen haben.
Prof. Dr. Johannes Paulmann, IEG Mainz, hakte bei seinen Gästen nach, mit welchen Schwierigkeiten sie in ihrer Abend zu kämpfen haben.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Dr. Bernhard Gißibl stellte kritische Fragen zur Machart der Berichterstattung.
Dr. Bernhard Gißibl stellte kritische Fragen zur Machart der Berichterstattung.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
V.l.n.r.: Prof. Dr. Ulrike Freitag, Prof. Dr. Johannes Paulmann, Dr. Bernhard Gißibl und Thomas Aders.
V.l.n.r.: Prof. Dr. Ulrike Freitag, Prof. Dr. Johannes Paulmann, Dr. Bernhard Gißibl und Thomas Aders.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Das Herrenhäuser Forum war gut besucht.
Das Herrenhäuser Forum war gut besucht.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung
Anschließend nahm das Publikum die Gelegenheit wahr, bei Wein und Brezeln mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.
Anschließend nahm das Publikum die Gelegenheit wahr, bei Wein und Brezeln mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.
© David Carreno Hansen für VolkswagenStiftung

Das hier zum Download angebotene Bildmaterial darf nur für die redaktionelle Berichterstattung im Zusammenhang mit der VolkswagenStiftung und der von ihr geförderten Projekte verwendet werden. Zu diesem Zweck können die Bilder unter Nennung des Fotografen kostenfrei veröffentlicht werden. Eine Bearbeitung oder Ausschnittwahl, die den zentralen Sinn der Bilder entstellt, ist unzulässig. Ein Belegexemplar wird erbeten an: VolkswagenStiftung, Kommunikation, Kastanienallee 35, 30519 Hannover.