Mediathek

"Social Soundtrack" – Wie alte und neue Medien zusammenfinden

Mobile Geräte und Videoplattformen verbreiten sich rasant – und erweitern nicht selten den klassischen Fernsehabend im heimischen Wohnzimmer. Besonders Jugendliche und junge Erwachsene teilen und diskutieren alles, was sie sehen, mit ihren Freunden über soziale Netzwerke oder Nachrichtendienste. Was diese neue Form des "Social TV" für unsere Gesellschaft bedeutet, analysiert der Kommunikationsforscher Christopher Buschow bei Herrenhausen Late am 23. April 2014.

Bild 1 von 4
Christopher Buschow vom IJK ist zu Gast bei Herrenhausen Late.
© Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung
Christopher Buschow vom IJK berichtet über "Social TV" und die Folgen des neuen Trends.
© Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung
Christopher Buschow vom IJK gehört zu der Generation, die immer mehr mobile Geräte und Streaming-Dienste wie YouTube, Vimeo oder Netflix nutzt.
© Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung
Christopher Buschow vom IJK erzählt bei Herrenhausen Late von neuen Phänomenen wie dem "Second Screen".
© Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung

Das hier zum Download angebotene Bildmaterial darf nur für die redaktionelle Berichterstattung im Zusammenhang mit der VolkswagenStiftung und der von ihr geförderten Projekte verwendet werden. Zu diesem Zweck können die Bilder unter Nennung des Fotografen kostenfrei veröffentlicht werden. Eine Bearbeitung oder Ausschnittwahl, die den zentralen Sinn der Bilder entstellt, ist unzulässig. Ein Belegexemplar wird erbeten an: VolkswagenStiftung, Kommunikation, Kastanienallee 35, 30519 Hannover.