Mediathek

Klingende Kollateralschäden: Wie Kriege die Musik verändern

Kriege, Revolutionen, gesellschaftliche Katastrophen – bedeutsame historische Ereignisse stellen gleichzeitig zentrale Daten der Musikgeschichte dar. Bei Herrenhausen Late gibt der Musikwissenschaftler Prof. Dr. Stefan Weiss am 27. Februar 2014 spannende Einblicke in diese klingenden Kausalitäten.

Bild 1 von 3
Der Musikwissenschaftler Prof. Dr. Stefan Weiss von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover erkundet die Verflechtungen von Kriegen und Musik.
Der Musikwissenschaftler Prof. Dr. Stefan Weiss von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover erkundet die Verflechtungen von Kriegen und Musik.
© Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung
Der Musikwissenschaftler Prof. Dr. Stefan Weiss von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover erkundet die Verflechtungen von Kriegen und Musik.
Der Musikwissenschaftler Prof. Dr. Stefan Weiss von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover erkundet die Verflechtungen von Kriegen und Musik.
© Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung
Der Musikwissenschaftler Prof. Dr. Stefan Weiss von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover erkundet die Verflechtungen von Kriegen und Musik.
Der Musikwissenschaftler Prof. Dr. Stefan Weiss von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover erkundet die Verflechtungen von Kriegen und Musik.
© Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung

Das hier zum Download angebotene Bildmaterial darf nur für die redaktionelle Berichterstattung im Zusammenhang mit der VolkswagenStiftung und der von ihr geförderten Projekte verwendet werden. Zu diesem Zweck können die Bilder unter Nennung des Fotografen kostenfrei veröffentlicht werden. Eine Bearbeitung oder Ausschnittwahl, die den zentralen Sinn der Bilder entstellt, ist unzulässig. Ein Belegexemplar wird erbeten an: VolkswagenStiftung, Kommunikation, Kastanienallee 35, 30519 Hannover.