Mediathek

Herrenhäuser Forum zur "Technik von Morgen"

Am 28. November warfen Experten aus den Bereichen Neuroinformatik, Literaturwissenschaft und Künstliche Intelligenz einen Blick in die Zukunft: Herrenhäuser Konferenz "Ein Roboter in jedem Haus? Vom Leben mit der Technik von morgen".

Bild 1 von 11
Am 28. November 2013 fand im Auditorium des Schloss Herrenhausen das Herrenhäuser Forum "Ein Roboter in jedem Haus - Vom Leben mit der Technik von morgen" statt. Vortragender Prof. Dr. Gregor Schöner, Institut für Neuroinformatik, Ruhr-Universität Bochum.
Am 28. November 2013 fand im Auditorium des Schloss Herrenhausen das Herrenhäuser Forum "Ein Roboter in jedem Haus - Vom Leben mit der Technik von morgen" statt. Vortragender Prof. Dr. Gregor Schöner, Institut für Neuroinformatik, Ruhr-Universität Bochum.
© Charlotte Schmitz für VolkswagenStiftung
Steve Ayan, Redaktionsleiter »Gehirn und Geist« moderierte die Abendveranstaltung.
Steve Ayan, Redaktionsleiter »Gehirn und Geist« moderierte die Abendveranstaltung.
© Charlotte Schmitz für VolkswagenStiftung
Prof. Dr. Gregor Schöner, Institut für Neuroinformatik, Ruhr-Universität Bochum.
Prof. Dr. Gregor Schöner, Institut für Neuroinformatik, Ruhr-Universität Bochum.
© Charlotte Schmitz für VolkswagenStiftung
Prof. Dr. Rudolf Drux, Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Universität Köln.
Prof. Dr. Rudolf Drux, Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Universität Köln.
© Charlotte Schmitz für VolkswagenStiftung
Elisabeth Hoppe, Schauspiel Hannover, las Auszüge aus "Marionetten, e.V." von Ray Bradbury aus „Menschen aus Menschenhand. Zur Geschichte der Androiden. Texte von Homer bis Asimov“, Hrsg. von Rudolf Drux.
Elisabeth Hoppe, Schauspiel Hannover, las Auszüge aus "Marionetten, e.V." von Ray Bradbury aus „Menschen aus Menschenhand. Zur Geschichte der Androiden. Texte von Homer bis Asimov“, Hrsg. von Rudolf Drux.
© Charlotte Schmitz für VolkswagenStiftung
Anschließend moderierte Steve Ayan, Redaktion Gehirn und Geist, die Podiumsdiskussion.  v.l.n.r.: Prof Dr. Ipke Wachsmuth, Prof. Dr. Rudolf Drux, Steve Ayan, Prof. Dr. Frank Kirchner und Prof. Dr. Gregor Schöner.
Anschließend moderierte Steve Ayan, Redaktion Gehirn und Geist, die Podiumsdiskussion. v.l.n.r.: Prof Dr. Ipke Wachsmuth, Prof. Dr. Rudolf Drux, Steve Ayan, Prof. Dr. Frank Kirchner und Prof. Dr. Gregor Schöner.
© Charlotte Schmitz für VolkswagenStiftung
Moderator Steve Ayan im Gespräch mit Prof. Dr. Frank Kirchner.
Moderator Steve Ayan im Gespräch mit Prof. Dr. Frank Kirchner.
© Charlotte Schmitz für VolkswagenStiftung
Prof. Dr. Ipke Wachsmuth, AG Künstliche Intelligenz, Universität Bielefeld
Prof. Dr. Ipke Wachsmuth, AG Künstliche Intelligenz, Universität Bielefeld
© Charlotte Schmitz für VolkswagenStiftung
Prof. Dr. Frank Kirchner, Deutsches Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz Bremen.
Prof. Dr. Frank Kirchner, Deutsches Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz Bremen.
© Charlotte Schmitz für VolkswagenStiftung
Prof. Dr. Gregor Schöner, Institut für Neuroinformatik, Ruhr-Universität Bochum
Prof. Dr. Gregor Schöner, Institut für Neuroinformatik, Ruhr-Universität Bochum
© Charlotte Schmitz für VolkswagenStiftung
Prof. Dr. Schöner, Steve Ayan und Prof. Dr. Drux im Gespräch nach der Podiumsdiskussion im Foyer.
Prof. Dr. Schöner, Steve Ayan und Prof. Dr. Drux im Gespräch nach der Podiumsdiskussion im Foyer.
© Charlotte Schmitz für VolkswagenStiftung