Mediathek

Friedensnobelpreis 2013: OPCW - Auf weltweiter Mission im Kampf gegen Chemiewaffen

Dr. Alexander Kelle, Abteilungsleiter, Office of Strategy and Policy, OPCW

Seit vielen Jahren sorgt die OPCW für die Einhaltung und Umsetzung des Chemiewaffenabkommens. Ihre Kommissare und Inspektoren überwachen seit 1997 die Vernichtung chemischer Waffen. 58-tausend Tonnen hochgiftiger Chemikalien wurden in dieser Zeit zerstört. Das sind gut 80 Prozent aller gemeldeten Chemiewaffen der Mitgliedsstaaten. Im Jahr 2013 wurde die Arbeit der OPCW mit dem Friedensnobelpreis geehrt. In seinem Vortrag berichtete der Politikwissenschaftler Alexander Kelle von seiner Arbeit bei der OPCW.

Vortrag vom 10.12.2013 im Rahmen der Herrenhäuser Nobelpreistage - eine Veranstaltung der VolkswagenStiftung.

ListenToScience - Der Wissenschaftspodcast der VolkswagenStiftung