Mediathek

Bedrohte Sprachen: Sprachwelten in der Südsee

Vorträge:
- Ulrike Mosel, Sprachwissenschaftlerin, Universität Kiel
- Nicholas Evans, Sprachwissenschaftler, Australian National University Canberra

Einführung: Vera Szöllösi-Brenig, VolkswagenStiftung

Nur ein Bruchteil der über 1500 noch heute in der Südsee gesprochenen Sprachen werden das 21. Jahrhundert überleben.

Im Rahmen ihrer Projekte zur "Dokumentation bedrohter Sprachen" veranschaulichen die beiden Sprachwissenschaftler in ihrem Vortrag am Beispiel dreier Südseesprachen (des australischen Iwaidja, der Papuasprache Nen und des ozeanischen Teop), wie sich in Wortschatz und grammatischen Strukturen unterschiedliche Sichtweisen auf die natürliche Umwelt und die eigene Kultur widerspiegeln.

Foto: Privat

ListenToScience - Der Wissenschaftspodcast der VolkswagenStiftung