Aktuelles

Die Linguistin Birgit Hellwig erforscht den Spracherwerb von Kleinkindern – vor allem an Qaqet, einer bedrohten Sprache Papua-Neuguineas.

Die SARS-CoV-2-Pandemie bietet enorme Chancen für die Forschung, denn die Veränderungen des sozialen Geschehens eröffnen neue Fragestellungen. Mit einem neuen Förderprogramm unterstützt die Stiftung solche Forschungsansätze mit bis zu 120.000 Euro für bis zu 18 Monate; Stichtag: 04. Juni 2020.
Die Corona-Krise zwingt die Hochschulen dazu, die Digitalisierung ihrer Lehr- und Prüfungsangebote voranzutreiben. Das MWK und die VolkswagenStiftung unterstützen diesen Innovationsschub mit 8 Mio. Euro. Neben ad hoc förderbaren Einzelmaßnahmen wird es die langfristige Gesamtstrategie "Hochschule.digital Niedersachsen" geben.

Im Kurzinterview: Dr. Diana Serbanescu ist überzeugt, dass Theater und künstlerische Praktiken die Öffentlichkeit erfolgreich mit Forschung und Technik in den Dialog bringen können. 

Wie sich die Stiftung als Förderin weltweit neu engagiert: Interview mit Dr. Adelheid Wessler, Leiterin des Teams "Internationales" der VolkswagenStiftung, zum Förderprogramm "Global Issues". 

Dieter Lehmann, Leiter der Vermögensanlage der VolkswagenStiftung, erläutert die Auswirkungen der Corona-Krise auf das Stiftungsvermögen und bewilligte Projekte. Im Videointerview zeigt er auf, wie sich Stiftungen für Krisenzeiten absichern können.

Was der Weg zur 'perfekten' Künstlichen Intelligenz (KI) über uns aussagt. Autorin Theresa Hannig erläutert im Interview ihre Zukunftsvisionen und -bedenken.

Der Arbeitspsychologe Hannes Zacher von der Universität Leipzig und sein Team werden von der VolkswagenStiftung im Rahmen der Initiative "Momentum – Förderung für Erstberufene" unterstützt.

Kurzinterview: Prof. Dr. Ulrike Ackermann vom John Stuart Mill Institut für Freiheitsforschung in Bad Homburg und Prof. Dr. Ulrich John, Universitätsmedizin Greifswald, waren als Experten zum nun abgesagten Herrenhäuser Forum "Weil's so gesellig ist? Alkoholkonsum in Deutschland“ eingeladen.